05.07.2019 - Vorschlagssammlung für den Stadtgulden 2019 ist abgeschlossen Mehr als 115 Ideen für ein lebenswertes Lahr

Projektierte Abbildung mit zwei goldenen riesengroßen Münzen, eine mit der Aufschrift "Stadtgulden". Im Hintergrund ist Landschaft mit Rasen und ein Hochhaus zu sehen.
Projekt Stadtgulden Lahr
Es ist ein sehr erfolgreicher Auftakt geglückt: 115 Ideen sind im Rahmen des Projekts „Stadtgulden Lahr“ eingereicht worden. Immerhin 100 000 Euro hat der Gemeinderat für das Pilotprojekt zur Verfügung stellt. Künftig wird die Summe jährlich, zunächst befristet auf drei Jahre, bereitgestellt.

Von Freitag, 01. Februar bis Sonntag, 30. Juni 2019, konnten Vorschläge zum diesjährigen Bürgerbudget eingebracht werden. Sie sind nun online unter www.stadtgulden-lahr.de einsehbar. Eine Reihe zusätzlicher kleinerer Hinweise konnte direkt an die entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner weitergegeben werden.

 

Vorbild war die Stadt Eberswalde in Brandenburg, die 2012 mit knapp 100 Vorschlägen begonnen und diesen Schnitt über die letzten Jahre in etwa beibehalten hat.

 

Die Machbarkeitsprüfung ist nun in vollem Gange. Bis Ende August soll eine Einschätzung zu allen Projektvorschlägen vorliegen. Durch die sehr gute Resonanz und die große Zahl von Vorschlägen dauern Prüfung und Kommunikation der Ergebnisse der Machbarkeitsprüfung etwas länger als geplant. Bis spätestens Anfang September werden jedoch alle Vorschlaggeberinnen und Vorschlaggeber einen Brief mit dem Ergebnis erhalten haben. Parallel werden alle Ergebnisse mit kurzer Begründung auf der Projektwebsite veröffentlicht.

 

Alle Projekte, die die Kriterien der Machbarkeitsprüfung erfüllen, stehen am Samstag, 12. Oktober 2019, dem sogenannten „Tag der Entscheidung“ zur Abstimmung. Neben der Vor-Ort-Abstimmung ist auch eine Online-Abstimmung möglich. Diese wird einige Tage zuvor stattfinden und es ist dafür eine Registrierung erforderlich. Bis Ende September kann man sich auf der Projektwebsite www.stadtgulden-lahr.de dafür anmelden.

 

Vorschläge, die jetzt noch eingehen, werden für das Bürgerbudget 2020 berücksichtigt.