Blick über Lahr zum Schutterlindenberg

Städtebauliche Wettbewerbe Quartiersneuplanung „Neues Quartier Lahr-West“ in Lahr/Schwarzwald

 

Auslober

Stadt Lahr, Stadtplanungsamt

Schillerstraße 23, 77933 Lahr

Telefon: 07821/910-0684, Fax 07821/910-0682

E-Mail: tim.kuehl@lahr.de

www.lahr.de

 

Wettbewerbsaufgabe

Die Stadt Lahr (ca. 48.000 Einwohner) liegt in der Region Südlicher Oberrhein, im Übergangsbereich von Rheinebene und Schwarzwald.

Am nordwestlichen Siedlungsrand, benachbart zu einem weiträumigen Gewerbegebiet, befindet sich eine Wohnsiedlung in Schlichtwohnungsbauweise aus den 1960er Jahren. Die 116 Wohneinheiten sind Eigentum des kommunalen Wohnungsbauunternehmens. Diese werden vollständig abgebrochen.

Das neue Wohnquartier (mit ca. 200 Wohneinheiten oder mehr) soll im Sinne einer durchmischten Bewohnerstruktur das niedrig- bis mittelpreisige Mietsegment sowie Eigentumswohnungsbau bedienen. Die Bewohner sollen sukzessive direkt in die neuen Wohnhäuser umziehen können. Das Freiraumkonzept soll das nachbarschaftliche Leben im Außenbereich unterstützen und weiter fördern.

Ziel des Wettbewerbs ist es, eine städtebauliche Lösung zu finden, die insbesondere die Aspekte der Realisierung von kostengünstigem Wohnraum, einer quartiersfördernden Baustruktur und Freiraumgestaltung, einer Integration in ein heterogenes Umfeld sowie der Bauabschnittsplanung abdeckt.

 

Wettbewerbsart

Nichtoffener Wettbewerb gemäß Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW) 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von zehn Teilnehmern sowie vier Zuladungen.

 

Teilnehmer

Stadtplaner und Architekten mit städtebaulichem Schwerpunkt mit partnerschaftlicher Mitwirkung von Landschaftsarchitekten. Die Teilnahme eines Landschaftsarchitekten je Bewerbergemeinschaft wird vorausgesetzt.

Es werden Mehrfachbewerbungen von Landschaftsarchitekten zugelassen.

 

Ablauf

Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen 17. Dezember 2018
Kolloquium 15. Januar 2019
Abgabe 11. März 2019
Preisgericht 04. April 2019

      

 

Preise

1. Preis 20 000 Euro
2. Preis 12 500 Euro
3. Preis 7 500 Euro
Anerkennungen 10 000 Euro

 

Eine weitere Beauftragung von Preisträgern erfolgt zur Entwurfserarbeitung für die Bebauungsplanung. Eine weitere Beauftragung mit Leistungen zur Bauwerksplanung wird in Aussicht gestellt.

 

 

Ende der Bewerbungsfrist:  Freitag, 30. November 2018

 

Wichtig: Die Bewerbungsanweisungen finden Sie im Teil A der im Anhang befindlichen Auslobung. Die Abgabe der Bewerbung erfolgt in Papierform (nicht digital).

Vielen Dank für Ihre Bewerbung!