Stadt Lahr - Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
 
Europa_Flaggen_Straßburg

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Lahr, das etwa zehn Kilometer Luftlinie von der deutsch-französischen Grenze und nicht weit von der Schweiz entfernt liegt, pflegt seit Jahrzehnten ausgezeichnete Beziehungen zu seinen Nachbarn, insbesondere zu Frankreich.

So ist Lahr Mitglied im grenzüberschreitenden Zweckverband "Vis-à-vis", der einer der ersten seiner Art war. Zuvor bestand schon über Jahrzehnte die Interessengemeinschaft Straßburg/Süd – Lahr/Kinzigtal. Der Zweckverband betreibt bereits seit Jahren eine grenzüberschreitende Buslinie.

Darüber hinaus liegt Lahr im Gebiet des vom ehemaligen französischen Präsidenten Jaques Chirac und Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder initiierten Eurodistrikts, der europaweit Vorbildcharakter haben soll.

Viele Pendler kommen aus dem benachbarten Elsass, um in den Lahrer Gewerbebetrieben zu arbeiten. Weiter besteht ein reger "Einkaufsverkehr". Viele Bürger auf der badischen Rheinseite nutzen die Nähe zum Elsass, um dort spezielle französische Waren wie Wein, Käse, Baguette und so weiter zu kaufen. Umgekehrt kommen auch viele Elsässer ins Badische, um die niedrigen Preise für Lebensmittel zu nutzen und die Lahrer Innenstadt mit ihren Geschäften zu besuchen.

Das Bild zeigt die Flagge der Europäischen Union (EU). Zu sehen sind auf blauem Grund kreisförmig angeordnete gelbe Sterne.
Die Flagge der Europäischen Union (EU)

Die Lahrer Schulen bieten ihren Schülern ein breit gefächertes Schüleraustausch-Programm, das auch den grenzüberschreitenden Austausch nach Frankreich vorsieht.

Zudem Lahr ist Mitglied im trinationalen Städtenetz Oberrhein, in dem die elf großen und größeren deutschen, französischen und schweizerischen Städte der Region zusammenarbeiten.

Neben diesen grenzüberschreitenden Aktivitäten bestehen traditionell gute Verbindungen mit den Partnerstädten Dole, Belleville und Alajuela.