Stadt Lahr Stadtputz Flurpuzete Müll aufsammeln

Lahrer Stadtputz für ein sauberes Lahr - 2024 BEENDET

Es sollte nicht sein, aber im Laufe der Zeit finden sich in Grünanlagen, am Wegesrand oder am Schutterufer immer wieder Abfälle. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern es kann sogar zu einer Belastung des Bodens, des Wasser und der Tierwelt führen. Freiwillige Helferinnen und Helfer säubern deshalb regelmäßig die Landschaft.

Die nächste Putzete in Lahr findet im Rahmen der 7. Ortenauer Kreisputzete von Freitag, 01. März, bis Sonntag, 14. April 2024, statt. Die Stadt Lahr lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine, Schulen und Kindergärten zur Teilnahme an der Reinigungsaktion der öffentlichen Flächen ein.

 

Informationen zur Teilnahme

Wer in Lahr mitmachen möchte, ob als Gruppe oder Einzelperson, kann sich bei der Abteilung Grün und Umwelt, per E-Mail an stadtputz@lahr.de oder per Telefon unter 07821/910-0619 anmelden.

Die Stabsstelle Umwelt organisiert die Aktion und teilt die zu reinigenden Gebiete auf der Lahrer Gemarkung ein.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, aus Versicherungsgründen und zur späteren Auszahlung der Aufwandsentschädigung in Höhe von 5,00 Euro/Person plus 3,00 Euro für Handschuhe und Warnweste.

Für eine Auszahlung werden die Bankverbindung (mit Name und Adresse), die Anzahl der Teilnehmenden und eine detaillierte Namensliste mit Unterschrift benötigt. Bei Schulklassen ist eine Überweisung auf einzelne Klassenkassenkonten nicht möglich. Es kann nur auf ein gemeinsames Schul-/Förderkonto oder ähnliches überwiesen werden.

Alle angemeldeten Teilnehmenden der Putzete sind über die Unfallkasse Baden-Württemberg während der Putzete versichert.

Zur eigenen Sicherheit sind während der Putzete eine Warnweste und Handschuhe zu tragen.

Information zur Datenerhebung Aktion Stadtputz

Infoblatt des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft für die Teilnahme 2024

 

Infos zum Ablauf der „7. Ortenauer Kreisputzete“

- Landratsamt Ortenaukreis, Abfallwirtschaft, Eigenbetrieb -

 

Sechs Wochen Kreisputzete
Die 7. Ortenauer Kreisputzete findet – wie bereits die 6. Kreisputzete 2022 - nicht an einem bestimmten Tag, sondern in einem Zeitraum von sechs Wochen statt. Der Aktionszeitraum ist vom Freitag, den 1. März bis zum Samstag, den 13. April 2024.

Keine Anmeldung beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis
Eine vorherige Anmeldung beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis entfällt. Die teilnehmenden Kindergartengruppen, Schulklassen und Vereine usw. suchen sich jeweils für sie geeignete Termine aus, sprechen diese mit der Gemeinde wegen der Einteilung der zu reinigenden Flächen ab und führen dann die Kreisputzete selbstständig durch.

Mehr Geld! – Handschuhe und Warnwesten müssen selbst besorgt werden
Auf Antrag erhalten alle Teilnehmenden einen Zuschuss von 5 Euro. Dazu gibt es eine pauschale Aufwandsentschädigung (ohne Rechnungsnachweis) von 3 Euro pro Person zur Selbstbeschaffung von notwendigen Handschuhen und Warnwesten.

Müllsäcke für das Einsammeln der Abfälle werden bei Bedarf von der Gemeinde ausgegeben. Eimer und Müllzangen sind von den Teilnehmenden selbst mitzubringen.

Wie kann der Zuschuss beantragt werden?
Der Zuschuss kann formlos oder mit dem Zuschussformular auf unserer Website www.abfallwirtschaftortenaukreis.de per Mail, Fax oder auf dem Postweg beantragt werden.

a) Wenn der Zuschuss über die Gemeinde beantragt wird genügen Bankverbindung und Anzahl der Teilnehmenden.

b) Wenn der Zuschuss direkt beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis beantragt wird, dann müssen dem Zuschussantrag Bankverbindung, Anzahl der Teilnehmenden und eine detaillierte Namensliste mit Unterschrift beifügt werden.

Bei Schulklassen ist eine Überweisung auf einzelne Klassenkassenkonten nicht möglich. Es kann nur auf ein gemeinsames Schul-/Förderkonto o. ä. überwiesen werden.

Versicherung
Alle Teilnehmenden sind während der Putzete über die Unfallkasse Baden-Württemberg versichert.

Entsorgung der eingesammelten Abfälle
Bei der Putzete müssen die üblichen, am Straßen- und Wegesrand oder an Gewässerufern liegenden Kleinabfälle nicht sortiert werden. Ausnahmen gelten für besonders zu beachtende Abfälle (siehe unten). Die eingesammelten Abfälle können auf Deponien und Wertstoffhöfen gebührenfrei abgegeben werden.

Größere Mengen an eingesammelten Abfällen können bei der 7. Ortenauer Kreisputzete mit gewerblichen Mulden über Containerdienste entsorgt werden. Die Kosten hierfür erstattet der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis auf Antrag gegen Vorlage der Rechnung.

Bei der Putzete besonders zu beachtende Abfälle

a) Elektro- und Elektronikaltgeräte dürfen nicht mit den anderen Abfällen vermischt werden. Diese können auf den Deponien, wie alle anderen Abfälle auch, kostenlos abgegeben werden.

b) Gefährliche Abfälle wie z.B. Autobatterien, Kanister mit Altöl, Farbeimer mit flüssigen Inhaltsresten und Eternitplatten (Achtung: Eternitplatten dürfen nicht zerbrochen werden) dürfen nicht mitgenommen werden.

Nach der Putzete soll der Fundort dieser gefährlichen Abfälle dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis (mit der Telefonnummer eines Verantwortlichen für eventuelle Nachfragen) möglichst genau mitgeteilt werden (z.B. genaue Beschreibung, Skizze, Ausdruck aus Google-maps, GPS-Koordinaten). Die Außendienstmitarbeiter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft werden sich dann um die Abholung und fachgerechte Entsorgung dieser Abfälle kümmern.

c) Sollte bei der Putzete Bauschutt gefunden werden, dann soll dieser bitte dort liegen bleiben. Der Fundort soll ebenfalls dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft mitgeteilt werden.

d) Altreifen können auf den Deponien kostenlos angeliefert werden.

e) Spritzen und andere spitze und scharfe Gegenstände bitte separat, z.B. in einem Eimer sammeln und auf den Wertstoffhöfen über den Siedlungsabfall entsorgen. So gelangen diese direkt in die Verbrennung.

Weitere Hinweise zur Putzete
Die Abfälle sollten - wenn möglich - mit Abfallzangen aufgenommen werden. Wenn sie von Hand eingesammelt werden, müssen Handschuhe getragen werden. Keinesfalls dürfen Abfälle mit der bloßen Hand aufgenommen werden.

Insbesondere Teilnehmende aus Grundschulen und Kindergärten müssen von den Begleitpersonen vor der Putzete darauf hingewiesen werden, dass sie spitze und scharfe Gegenstände (z.B. Spritzen) nicht selbst einsammeln dürfen, sondern dazu Erwachsene zu Hilfe rufen müssen.

Infoblatt des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft für die Teilnahme 2024

Wie wird gesammelt?

Zum Einsammeln der Abfälle sind Säcke, Eimer und Abfallzangen sinnvoll. Diese sollten von den Teilnehmenden selbst mitgebracht werden. Die Abfälle sollten – wenn möglich – mit Abfallzangen aufgenommen werden. Keinesfalls dürfen Abfälle mit der bloßen Hand aufgesammelt werden. Insbesondere Teilnehmende aus Grundschulen und Kindergärten müssen von den Begleitpersonen vor der Putzete darauf hingewiesen werden, dass sie spitze und scharfe Gegenstände (z.B. Spritzen, Glasscherben) nicht selbst einsammeln dürfen, sondern dazu Erwachsene zu Hilfe rufen müssen. Die Spritzen und andere spitze und scharfe Gegenstände separat, z.B. in einem Eimer sammeln.

Bei der Putzete müssen die üblichen, am Straßen- und Wegesrand, in der Landschaft oder an Gewässerufern liegenden Kleinabfälle nicht sortiert werden. Die eingesammelten Abfälle können bei der Abfallannahmestelle Lahr-Sulz gebührenfrei abgegeben werden. Die gesammelten Abfälle können auch an einer mit der Stabsstelle Umwelt vorab vereinbarten Stelle abgelegt werden. Sie werden dort vom Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) zur weiteren Entsorgung abgeholt.

Ausnahmen gelten für besonders zu beachtenden Abfällen. Elektro- und Elektronikaltgeräte dürfen nicht mit den anderen Abfällen vermischt werden. Diese können auf der Abfallannahmestelle Lahr-Sulz, wie alle anderen Abfälle auch, kostenlos abgegeben werden. Gefährliche Abfälle wie z.B. Autobatterien, Kanister mit Altöl, Spritzen, Farbeimer mit flüssigen Inhaltsresten und Eternitplatten (Achtung: Eternitplatten dürfen nicht zerbrochen werden) dürfen nicht mitgenommen werden. Nach der Putzete soll der Fundort dieser gefährlichen Abfälle dem Bau- und Gartenbetrieb Lahr (mit der Telefonnummer einer Verantwortlichen für eventuelle Nachfragen) möglichst genau mitgeteilt werden (z.B. genaue Beschreibung, Skizze, Ausdruck aus Google-Maps, GPS-Koordinaten). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bau- und Gartenbetriebs Lahr werden sich dann um die Abholung und fachgerechte Entsorgung dieser Abfälle kümmern. Sollte bei der Putzete Bauschutt gefunden werden, dann soll dieser dort liegen bleiben. Der Fundort soll ebenfalls dem Bau- und Gartenbetrieb Lahr mitgeteilt werden. Aufgefundene Altreifen können bei der Abfallannahmestelle Lahr-Sulz kostenlos angeliefert werden.

Werden größere Abfallablagerungen gefunden, so können diese dem Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) gemeldet werden ( Tel. 07821/9146-13), damit diese Abfallablagerungen direkt abgeholt werden können.