Logo Meine.Eine.Deine Welt

Meine. Deine. Eine Welt.

Meine. Deine. Eine Welt. ist eine entwicklungspolitische Aktion des Landes Baden-Württemberg.

Ziel der Aktion ist es, das Bewusstsein für globale Themen zu schärfen, eigenes verantwortliches Handeln im Alltag anzuregen und lokale Netzwerke zu stärken. Initiiert wurde das Projekt von der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global. Seit 2006 ruft die SEZ alle zwei Jahre die Kommunen zur Organisation von entwicklungspolitischen Veranstaltungen auf. Denn Kommunen mit ihren verschiedenen Akteuren sind besonders geeignet, nachhaltige Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030 zu setzen und vor Ort die Welt zukunftsfähig zu gestalten. Dabei können viele mitwirken – innerhalb der Kommune, in Kirchen, Schulen und Vereinen. Besonders herausragende Meine. Deine. Eine Welt.-Programme und Aktionen werden außerdem von der SEZ ausgezeichnet.

Das Lahrer Eine-Welt-Netzwerk zeigt mit seinen Aktionen, dass alle etwas für eine zukunftsfähige und gerechte Welt tun können.

Meine. Deine. Eine Welt. in Lahr 2021

Die Stadt Lahr nimmt von September bis Oktober 2021 an der entwicklungspolitischen Aktion „Meine. Deine. Eine Welt. 2021“ des Landes Baden-Württemberg teil. Vom Koordinator Heinz-Dieter Ritzau  wurde wieder ein interessantes Programm mit Lahrer Beispielen (Karte), Aktivitäten und Veranstaltungen zusammengestellt.

Unsere Stadt ist attraktiv und wächst, unsere (Um-)Welt verändert sich! Die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen wollen und müssen wir – in unser aller Interesse – gemeinsam und nachhaltig lösen! Nachhaltigkeit betrifft als Querschnittsthema alle Lebensbereiche, Jung und Alt, Männli, Wiebli und Lohrer, aber auch Noch-Nicht-Lohrer. Das soziale, kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Potential von Lahr verspricht eine gute Entwicklung zu einer nachhaltigen Kommune. Nutzen Sie die Möglichkeiten aus dem Programm, um sich mit interessanten Organisationen und anderen Bürgerinnen und Bürgern zu vernetzen und gute Anregungen für das eigenen Handeln zu erhalten.

Kommunen mit ihrer Verwaltung, ihren Schulen, Volkshochschulen, Vereinen, kirchlichen Gemeinden und Weltläden sind zentrale Orte menschlicher Begegnungen, wo es jeden Tag aufs Neue möglich wird, partnerschaftliche Netzwerke zu stärken und Veränderungen anzustoßen. Hier vor Ort, in unserer Kommune, gibt es vielfältiges Potenzial und Expertise, um globale Gerechtigkeit nachhaltig anzugehen. Deswegen werden Kommunen auch als wichtige Ebene der Umsetzung der Agenda 2030 und ihrer 17 Nachhaltigkeitsentwicklungsziele genannt.

Meine. Deine. Eine Welt. in Lahr 2019

Preisverleihung 2019 in Stuttgart an die Lahrer Abordnung.
Quelle: SEZ

Die Stadt Lahr hat 2019 mit einem vom Koordinator Heinz-Dieter Ritzau entwickelten und mit Unterstützung weiterer Akteure mit vielfältigem Leben gefüllten Programm teilgenommen. Die Eine-Welt-Tage in Lahr waren schwerpunktmäßig den 17 Nachhaltigkeitszielen gewidmet. Eine Ausstellung auf alemannisch bildete den Auftakt der Aktivitäten.

Für die durchgeführte Aktion erhielt die Stadt Lahr den zweiten Preis bei den mittelgroßen Kommunen. Die Jury überzeugte „das große Engagement in der Begegnung und dem Austausch zwischen Alt- und Neubürgerinnen und -bürgern“, zum Beispiel mit Integrationstandems, dem Internationalen Café oder dem Suppenfest. Auch die Städtepartnerschaft mit Alajuela in Costa Rica wurde in das Veranstaltungsprogramm integriert, um die langjährige Freundschaft zwischen den Städten auch ins Bewusstsein der jüngeren Bevölkerung zu rücken.

Meine. Deine. Eine Welt. in Lahr 2017

Preisverleihung 2017 in Stuttgart an die Lahrer Abordnung.
Quelle: SEZ

Die Stadt Lahr hat 2017 mit einem vom Koordinator Heinz-Dieter Ritzau entwickelten und mit Unterstützung weiterer Akteure mit vielfältigem Leben gefüllten Programm teilgenommen. Fairer Handel und Globales Lernen standen im Fokus der Lahrer Aktionstage. Viele Veranstaltungen standen auch im Zusammenhang mit der langjährigen Städtepartnerschaft mit Alajuela in Costa Rica.

Für die durchgeführte Aktion erhielt die Stadt Lahr den dritten Preis bei den mittelgroßen Kommunen. Die Jury lobte das das fruchtbare Zusammenspiel des lokalen Netzwerks. Das sorgte dafür, dass ein breites Publikum erreicht wurde und Themen aus verschiedenen Perspektiven erörtert werden konnten. Die Netzwerkarbeit stünde symbolisch für die Notwendigkeit, dass die globalen Herausforderungen nur durch die Gleichverteilung auf viele Schultern gelöst werden könnten, so das Gremium.