Stadt Lahr, Menschen, Kulturen, Generationen

Begegnungshaus am Urteilsplatz

Im Begegnungshaus werden vielfältige Angebote und Projekte koordiniert.

Das Spektrum reicht von Angeboten in den Bereichen Integration und Bildung, (Inter-)kulturelles, Familie, Gesundheit, Selbsthilfe und Kreatives bis hin zu Ausstellungen und Festen.

 

Angebote

Kostenfreie Deutschkurse auf einfachem Niveau für zugewanderte Menschen. 

Unter dem Motto "Komm tanzend ins Gespräch!" sind alle tanz- und bewegungsinteressierten Menschen eingeladen, für sich selbst und in der Gruppe zu tanzen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Kooperation mit der Tanzpädagogin Phoebe Wacker von Eigentanz.

Kreative Menschen treffen sich zum Stricken, Häkeln, Basteln, Nähen, und Neue-Kontakte-Knüpfen.

Einmal im Monat treffen sich Literaturbegeisterte im Begegnungshaus, um das Leben und die Werke zumeist ostdeutscher Literaten kennen zu lernen und zu diskutieren.

Treffen Sie sich bei uns zum Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern und zum gemeinsamen Spielen mit Ihren Kindern! Das Angebot findet jeden Dienstag (außer in den Schulferien) von 09:30 bis 11:00 Uhr statt; die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, sodass Sie flexibel sind, wenn es für Sie oder Ihr Kind einmal nicht passen sollte.

- pausiert derzeit - 

Deutsch sprechen in lockerer Atmosphäre über unterschiedliche Themen.

Ein Angebot für arabischsprachige Kinder ab 6 Jahren in Kooperation mit dem Verein Lahrer Kulturen e.V. Kosten: 10 € pro Monat.

Kurdischsprachige Menschen erhalten Rat und Unterstützung, um sich im sozialen Netz zurechtzufinden. Gemeinsam wird überlegt, wo Lösungsansätze zu finden sind und welche Ansprechpersonen oder Fachdienste im Einzelfall konkrete Hilfe leisten können. 

Arabischsprachige Menschen erhalten Rat und Unterstützung, um sich im sozialen Netz zurechtzufinden. Gemeinsam wird überlegt, wo Lösungsansätze zu finden sind und welche Ansprechpersonen oder Fachdienste im Einzelfall konkrete Hilfe leisten können. 

Türkischsprachige Menschen erhalten Rat und Unterstützung, um sich im sozialen Netz zurechtzufinden. Gemeinsam wird überlegt, wo Lösungsansätze zu finden sind und welche Ansprechpersonen oder Fachdienste im Einzelfall konkrete Hilfe leisten können. Nähere Informationen gibt es hier

Ukrainisch- und russischsprachige Menschen erhalten Rat und Unterstützung, um sich im sozialen Netz zurechtzufinden. Gemeinsam wird überlegt, wo Lösungsansätze zu finden sind, und welche Ansprechpersonen oder Fachdienste im Einzelfall konkrete Hilfe leisten können. 

Gespräch und Erfahrungsaustausch unter Betroffenen. Eine Kooperation mit der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Ortenau.

Projekte

Nancy Akpoyibo, Elisabeth Velte, Ibrahim Jalali und Mathias Bandle im Gespräch mit Projekt-Koordinatorin Nadezhda Derevanko.
Nancy Akpoyibo, Elisabeth Velte, Ibrahim Jalali und Mathias Bandle im Gespräch mit Projekt-Koordinatorin Nadezhda Derevanko.

Ein Neubeginn in einer zunächst noch fremden Stadt ist nicht immer einfach, insbesondere wenn einem das Land, die Umgebung und die Sprache nicht vertraut sind. Im Projekt Lahrer Integrationstandem werden Einzelkontakte zwischen Zugewanderten und Ehrenamtlichen vermittelt. Hierbei steht die Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache im Vordergrund und kann um Unterstützung in Alltagsfragen ergänzt werden.

Das Logo der FamTische zeigt einen großen geleb Kreis und im oberen teil um ihn herum kleinere bunte Kreise in hellgelb, grün, hellblau, dunkelbau, pink und rot. Im mittleren und unteren Teil des Logos steht der blaue Schriftzug FamTische, Familien im Gespräch
Logo FamTische

Das Elternbildungsprojekt „FamTische – Familien im Gespräch“ ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Lahr und der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Ortenaukreises in Lahr. Es bringt Eltern in Kleingruppen zusammen, um sich in ungezwungener Atmosphäre über Themen der Erziehung, der Gesundheit und des Rollenverständnisses auszutauschen.

Die Gesprächsführung übernimmt dabei eine Person aus der Gruppe, die von der Projektleitung speziell für diese Aufgabe geschult wurde. So entstehen Gespräche auf Augenhöhe, die helfen, Alltagssituationen in der Familie besser zu verstehen und zu bewältigen. 

Aktuell sind Frauen aus sechs verschiedenen Ländern als Moderatorinnen tätig. So erreicht das Projekt viele unterschiedliche Familien.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer

Das Bild zeigt ein Gruppenfoto der Mitglieder des Dolmetscherpools des Mehrgenerationenhauses.
Der Dolmetscherpool unterstützt bei Gesprächen in öffentlichen Einrichtungen

Der ehrenamtliche Dolmetscherpool unterstützt zugewanderte Menschen und das Fachpersonal in Behörden, Beratungsstellen, Biledungseinrichtungen sowie im medizinischen Bereich, um Sprachbarrieren zu überwinden und die gesellschaftliche Teilhabe zu erleichtern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt und Öffnungszeiten

Für Fragen oder Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.
 

Begegnungshaus am Urteilsplatz
Friedrichstraße 7
77933 Lahr

Tel.: 07821 / 327 11 45 
E-Mail: mehrgenerationenhaus@lahr.de