Blick von oben in den Rathaus Innenhof mit einem kleinen Park

Aus Lahr Stadtgeschehen aktuell

Lahrer Narren übernehmen die Macht

Fasent 2024
Fasent 2024
Quelle: Stadt Lahr

Die Narren haben in Lahr am Schmutzigen Donnerstag die Macht übernommen. Nachdem das närrische Volk den Grusilochzottli aus dem Verlies im Storchenturm befreit hatte, stellten sie zum äußerlichen Zeichen ihrer Macht den Narrenbaum auf dem Rathausplatz auf und stürmten das Rathaus. Vehement verteidigte Oberbürgermeister Markus Ibert den Rathausschlüssel, musste sich aber letztlich den Narren geschlagen geben. In ihrer Narrenrede nahmen der OB und Bürgermeister Tilman Petters als Bauer und Bähnler das politische Zeitgeschehen in der Republik und in Lahr aufs Korn.

Hier geht es zu der Narrenrede.

Zitat

Vergessen Sie nie, dass Hass, Ausweisungsphantasien, Antisemitismus und der Glaube an Verschwörungen noch niemals auch nur ein einziges Problem gelöst haben!

Zitat von: Oberbürgermeister Markus Ibert, Demo für Toleranz, Respekt und Vielfalt

Demo für Toleranz, Respekt und Vielfalt

Demo für Toleranz, Respekt und Vielfalt: Demoschilder, auf einem Steht: ich mag es bunt. Das andere zeigt einen Kackhaufen, und sagt, dass nur dieser Haufen braun ist.
Demo für Toleranz, Respekt und Vielfalt
Quelle: Stadt Lahr

Rund 4000 Menschen haben am Samstag, 3. Februar 2024, auf dem Lahrer Rathausplatz für Toleranz, Respekt und Vielfalt demonstriert und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Ausgrenzung gesetzt. 

Oberbürgermeister Markus Ibert hielt ein Plädoyer für die freiheitlich demokratische Grundordnung. Hadi Sayed-Ahmad zitierte aus dem Artikel 3 des Grundgesetzes: "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauung benachteiligt oder bevorzugut werden." 

Weitere Rednerinnen waren Brigitta Schrempp, Vizepräsidentin der IHK Südlicher Oberrhein und Unternehmerin, Sana Ahmad-Hüssein Alyaaqubi vom Interkulturellen Beirat Lahr und Hilda Beck von "Bürger Aktiv Lahr". Heinz Siebold moderierte die Kundgebeung, Musik gab es von den "The Wolderers".  

Hier geht es zur kompletten Rede von Oberbürgermeister Markus Ibert. 

Berufsinfomesse: JobKlahr

Messe JobKLahr: Infogespräch am Stand
Quelle: Stadt Lahr

Auf der Berufsinfomesse JobKlahr haben unsere Azubis von Freitag, 2. Februar, bis Samstag 3. Februar 2024, die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Stadt Lahr präsentiert. 

Die Stadt Lahr bildet in verschiedenen Berufsfeldern aus. Einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten gibt es hier. 

Prosit Neujahr!

Anzeige mit Bild vom OB und mit folgendem Text: Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lahr,
ein Jahr voller Bewegungen und Veränderungen liegt hinter uns. Kriege, Krisen und die Schrecken, die uns täglich in den Schlagzeilen begegnen, haben auf uns eingewirkt, uns herausgefordert und uns berührt. Doch möchte ich Sie einladen, das vergangene Jahr auch aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
Trotz all der düsteren Nachrichten ist es uns in Lahr gelungen, die Stadt zu einem noch lebendigeren und solidarischeren Ort zu machen. Gemeinsam haben wir an einem bunten Mosaik gearbeitet, das von Vielfalt und Respekt geprägt ist. 
In einer Zeit, die manchmal kalt erscheint, haben wir mit unternehmerischer und privater Initiative unser Lahr mit einem Weihnachtsmarkt, dem Adventstreff und atmosphärischer Beleuchtung in eine Stadt voll weihnachtlicher Vorfreude verwandelt. Gerade diese Gemeinschaftswerke sind es, die unsere Stadtgesellschaft in ihrer Vielfalt ausmachen. Daraus dürfen wir Mut für die Zukunft schöpfen. 
Für die Entwicklung eines modernen Lahrs sind im vergangenen Jahr wichtige Weichen gestellt und wegweisende Meilensteine gesetzt worden: 
•	Die Entscheidung für den Neubau des Ortenau-Klinikums im Lahrer Westen ist eine historische Chance für die Zukunft der Gesundheitsversorgung aller Bürgerinnen und Bürger in Lahr und der gesamten südlichen Ortenau. Bei diesem Großprojekt werden wir die berechtigten Interessen aller Einwohnerinnen und Einwohner, insbesondere aus Langenwinkel, bestmöglich berücksichtigen.
•	Die Eröffnung der Feuerwache West markiert einen Meilenstein in der Entwicklung unseres Feuerwehrwesens.
•	In diesem Jahr sind etwa 500 neue Wohnungen in Lahr entstanden, und das städtische Tochterunternehmen Wohnbau Stadt Lahr hat die größte städtebauliche Entwicklungsmaßnahme seiner Geschichte gestartet: Das Projekt Gartenhöfe im Lahrer Westen ist ein mutiger Schritt, der uns knapp 250 weitere Wohnungen bringen wird. 
•	Wir haben gemeinsam ein Stadtfest und zwei Wochen Chrysanthema gefeiert. Von Verbundenheit und gelebter Freundschaft über die Grenzen unserer Stadt und unseres Landes hinweg zeugen die Besuche der Abordnungen aus dem kanadischen Belleville und dem französischen Dole sowie der Besuch im costa-ricanischen Alajuela. 
•	Beeindruckt haben mich auch die vielen Projektvorschläge zum „Stadtgulden“ und die Vielfalt der internationalen Köstlichkeiten bei unserem Suppenfest – Beispiele, die eindrucksvoll zeigen, dass bei uns in Lahr bürgerschaftliches Engagement und Miteinander nicht nur auf dem Papier gelebt werden. 
Mein Dank gilt Ihnen allen, die sich in der unterschiedlichsten Form für unsere Stadtgesellschaft und für ein gemeinsames Miteinander eingesetzt haben. Miteinander, nicht gegeneinander, ist unser Erfolgsrezept. Nur so gelingt es uns, Lahr auch für unsere nachfolgende Generationen lebens- und liebenswert zu erhalten. 
Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Ich wünsche Ihnen ein glückliches und erfülltes Jahr 2024 mit Gesundheit, Wohlergehen und Zufriedenheit. 
Herzliche Grüße, Ihr
Markus Ibert, Oberbürgermeister

Quelle: Stadt Lahr