Weihnachtszeit in Lahr Adventstreff und lebende Krippe

Kläranlage des Abwasserverbands Raumschaft Lahr mit Blick zum Schutterlindenberg

Abwasser

Abwasser ist das durch häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch, in seinen Eigenschaften veränderte, abfließende Wasser, sowie das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen abfließende Wasser.

Abwassereinleitungen in Gewässer verändern nicht nur die Wasserqualität am Ort und unterhalb der Einleitung, sondern haben durch ihre Eigenschaft als Träger von Nähr-, Zehr-, Stör- und Giftstoffen Einfluss auf den Bestand der Wasserorganismen. Die Selbstreinigungskraft von Oberflächengewässern kann dadurch erheblich beeinträchtigt werden. Abwassereinleitungen bedürfen daher einer Erlaubnis nach dem Wasserhaushaltgesetz.

Für die Abwasserbeseitigung der Stadt Lahr ist der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Lahr zuständig. Der Eigenbetrieb hat die Aufgabe, das im Stadtgebiet anfallende Abwasser anzunehmen, zu sammeln und der Reinigung zuzuführen. Die eigentliche Abwasserreinigung wird vom Abwasserzweckverband Raumschaft Lahr wahrgenommen, der die vierstufige Kläranlage betreibt. Die Kläranlage ist ausgerichtet auf 125.00 EGW und klärt neben den Abwässern der Stadt Lahr die Abwässer der Gemeinde Kippenheim, Schuttertal und Seelbach. Das gereinigte Abwasser, das über den Schutter-Entlastungskanal schließlich den Rhein erreicht, hat hinsichtlich organischer Schmutzfrachten einen Reinigungsgrad von 97 Prozent (siehe auch Exkursionsführer Energie und Wasser Lahr: Kläranlage Lahr, Stand: Mai 2009 und Flyer Entfernung von Arzneimittelrückständen durch Aktivkohlebehandlung).

Für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlagen erhebt die Stadt Lahr eine Gebühr, die sich nach der Abwassermenge bemisst, die auf dem an die öffentlichen Abwasseranlagen angeschlossenen Grundstück anfällt.