Weihnachtszeit in Lahr Adventstreff und lebende Krippe

Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

07.12.2018 - „Lichtblicke-Aktion“ von Lahrer Gemeinderat und Verwaltungsspitze Aller guten Dinge sind NEUN!

Bei der LichtBlicke-Spendenaktion 2017 der Stadt Lahr haben von links Roland Hirsch, Guido Schöneboom, Christine Breuer und Tilman Petters weihnachtliches Gebäck für einen guten Zweck angeboten.
Die vier stehen unter einem Pavillon hinter einem Tisch, auf dem weihnachtliches Gebäck in Folie verpackt präsentiert wird. Alle vier halten Weihnachtsgebäck in der Hand und lächeln in die Kamera.
Die Lichtblickaktion im Jahr 2017
Was im Dezember 2010 Premiere hatte, gehört mittlerweile fest in die Lahrer Adventszeit: Die „Lichtblicke-Aktion“ von Gemeinderat und Verwaltungsspitze zugunsten von Lahrer Vereinen.

Bei dieser Aktion werden „Leipziger Lerchen“, Odenwälder Spritzgebäck, Schokoladenspitzen, selbstgebackenes Weihnachtsgebäck, Glühwein und Kinderpunsch verkauft und dem breiten ehrenamtlichen Engagement in Lahr gedankt. Mit diesem Dankeschön ist am Samstag, 15. Dezember 2018, ab 10:00 Uhr, auf dem Schlossplatz die Möglichkeit verbunden, mit den Stadträten aller Fraktionen sowie den Bürgermeistern bei Glühwein und weihnachtlichen Köstlichkeiten ins Gespräch zu kommen. Die private Musikschule „Musikum“ umrahmt mit zahlreichen Auftritten ihrer Ensembles die Aktion musikalisch und stimmt auf eine schöne Weihnachtszeit ein.

Ein besonderes Schmankerl für den Gabentisch gibt es in diesem Jahr obendrauf. Die brandneu erschienene Dokumentation zur Landesgartenschau, ein 200 Seiten starker Bildband mit vielen Erinnerungen und Geschichten rund um den Traumsommer, wird ebenfalls am Stand verkauft. Zwei Euro pro verkauften Exemplar steuert die Landesgartenschau GmbH der „Lichtblicke-Aktion“ bei.

Die „Leipziger Lerchen“ importiert Erster Bürgermeister Guido Schöneboom direkt aus Sachsen. : „Die Markkleeberger Bäckerei Herzog ist hocherfreut, dass die sächsische Spezialität über die Jahre viele Anhänger in Lahr gefunden hat und wird alles daran setzen, dass die Lieferung pünktlich eintrifft.“

Bürgermeister Tilman Petters und sein Vater sind indes nicht untätig geblieben und haben in fleißiger Handarbeit sieben Kilogramm Odenwalder Spritzgebäck gebacken. Auch Martin Lehre, filigraner „Hobbyplätzchenbackmeister“, legt sich im zweiten Jahr seiner Mithilfe mächtig ins Zeug, um eine bunte Vielfalt auf die Teller zu zaubern.

Und das alles für einen guten Zweck: In diesem Jahr soll von dem Erlös der Förderverein der Gutenbergschule, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum bedacht werden. Außerdem benötigt die Abteilung Rollstuhltennis einen finanziellen Zuschuss für die Jugendarbeit.

Die Verwaltungsspitze hofft neben winterlichem Wetter auf viele Lahrerinnen und Lahrer, die die Lichtblicke-Aktion großzügig unterstützen. Bürgermeister Tilman Petters ergänzt: „Ich sage auch danke den Mitarbeitern des Bau- und Gartenbetrieb Lahr, der Werbegemeinschaft Lahr und dem Partyservice Kaulke, die uns im Hintergrund eine wichtige Stütze sind.“