Menschen, Gruppe, Daumen hoch, verschiedene Kulturen, Alt und Jung

Engagement: Kompetenzen, Zeit und Ideale für das Gemeinwohl

Bürgerschaftliches Engagement findet sich in Lahr in allen Bereichen und ist fester Bestandteil der Lahrer Bürgergesellschaft.

Ob Übungsleiter im Sportverein, Akteure bei der Tafel, Engagierte in der Flüchtlingshilfe - allen ist etwas gemeinsam, sie setzen ihre Kompetenzen, ihre Zeit, ihre Ideale für das Gemeinwohl ein. Ohne sie wäre die Bürgergesellschaft nur eine leere Hülle, die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft bei weitem weniger bunt und wären die gesellschaftlichen Aufgaben unserer heutigen Zeit nicht zu meistern. Engagierte Akteure leisten einen großen Beitrag, indem sie unser Zusammenleben aktiv mitgestalten und unsere Gemeinschaft menschlicher und lebenswerter machen.

Helfen auch Sie mit, unsere Gesellschaft bunter und lebenswerter zu gestalten und finden Sie das passende Engagement in Lahr.

Die Marktplatz-Methode bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aus einer Stadt oder Region für zwei Stunden für eine ungewöhnliche Begegnung zusammen. Wie auf einem Markt treffen hier Angebot und Nachfrage aufeinander und es werden gemeinsame Projekte vereinbart. Den Formen des Engagements sind dabei keine Grenzen gesetzt, nur Geld ist tabu. In mehr als 100 Kommunen wurden mit der Marktplatz-Methode bereits über 25 000 Gute Geschäfte für das Gemeinwesen verwirklicht.

In Lahr wird der zweite Ortenauer Marktplatz für Gute Geschäfte durchgeführt, veranstaltet von der Stadt Lahr (Fachstelle Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung) und dem Landratsamt Ortenaukreis (Vernetzungsstelle Bürgerschaftliches Engagement). Kooperationspartner ist das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau, Dienststelle  Lahr.

 

Termin:

Mittwoch, 13. Februar 2019, ab 17:00 Uhr
im Bürgerhaus Mietersheim, Bei der Linde 1, 77933 Lahr-Mietersheim

 

Gemeinnützige Organisationen können sich hier anmelden.

Teilnehmer sitzen aufmerksam um mehrere Thementische. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe, die auf den Pinnwänden zu sehen sind.
Fachtagung "Engagement begeistert!"

Die Fachtagung "Engagement begeistert! Die Zukunft des Engagements" fand im Rahmen der Landesgartenschau am Freitag, 21. September 2018, von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Sie wurde in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag Baden-Württemberg organisiert.

 

Auf die Teilnehmer warteten interessante Vorträge und Diskussionen im Quadrolog, um gemeinsame Engagementstrategien zu entwickeln. Die Gelegenheit zum Austausch wurde von den Beteiligten rege genutzt und neue Möglichkeiten in der Engagementarbeit wurden erarbeitet. Die Ergebnisse der Fachtagung, auf Pinnwänden festgehalten, sind in einer ersten Ergebnisspräsentation einzusehen. 

Teilgenommen an der Befragung haben Vereine, Verbände und Gruppierungen aus Lahr, die in unterschiedlichen Settings und Strukturen verankert sind. Dadurch wird ein Querschnitt der Ehrenamtsarbeit in der Stadt Lahr aufgezeigt. Die Befragung unterteilt sich in die Erhebung des Ist-Zustandes in Bezug auf die Ehrenamtsarbeit und in die Bedarfsermittlung zum Thema Engagementbörse.

 

1. Aktuelle Situation in der Ehrenamtsarbeit in Lahr

Die in Lahr durchgeführte Ehrenamtsumfrage zeigt, dass es in Lahr eine rege Ehrenamtsarbeit gibt, die in vielzählige Bereiche des alltäglichen Lebens hineingreift und auf viele ehrenamtlich Engagierte zurückgegriffen werden kann. Neben der Ehrenamtsarbeit im sportlichen und musischen Bereich, ist ein hohes bürgerschaftliches Engagement im sozialen Bereich zu verzeichnen. Dieses freiwillige bürgerschaftliche Engagement gilt dem Gemeinwohl und ist meist unentgeltlich. Häufig ist ein Bedarf an zusätzlichen Ehrenamtlichen zu erkennen. Viele berichten von Schwierigkeiten, eine vakante „Aufgabe oder Gruppe“ wieder zu besetzen. Besonders für die Aufgaben, die mit einer großen Verantwortungsübernahme einhergehen, wie beispielsweise in der Vorstandschaft, finden sich nur schwer Engagierte. Selbst Gruppierungen, denen die Akquise von Ehrenamtlichen gut gelingt, zeigen Interesse an einer Unterstützung in diesem Bereich.

 

2. Bedarfsanalyse Engagementbörse

Die Ergebnisse der Bedarfsanalyse „Engagementbörse Lahr“ zeigen, dass eine Initiierung einer Ehrenamtsbörse als Unterstützung der Ehrenamtsarbeit betrachtet wird und von einer überwiegenden Zahl der Einrichtungen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten, genutzt werden würde. Von daher sprechen die Verantwortlichen für das Ehrenamt in Lahr in der Umfrage ein klares Votum zur Schaffung der Engagementbörse aus.

Kontakt:

Karin Brixel
Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung
Begegnungshaus
Friedrichstr. 7
77933 Lahr
Tel. 07821 / 3273923
E-Mail: karin.brixel@lahr.de