Weihnachtszeit in Lahr Adventstreff und lebende Krippe

Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

13.06.2018 - Dotierter „Gründerpreis der Stadt Lahr 2018“ wird vergeben Chance für junge Unternehmen in Lahr

Gruppenbild der Herren auf der Rathaustreppe
Chance für junge Unternehmen in Lahr - von links: Thomas Joachims (Sparkasse Offenburg / Ortenau), Peter Rottenecker (Volksbank Lahr), Michael Bertram (IHK Südlicher Oberrhein), Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller, Ralf Ehret-Nießen (PFIF-Partner für Innovation & Förderung), Wirtschaftsförderer Dr. Jochen Siegele
Quelle: Marion Haid / Stadt Lahr
Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort. Lahrer Unternehmen, die in den letzten fünfeinhalb Jahren in Lahr gegründet wurden, können sich jetzt für den „Gründerpreis der Stadt Lahr 2018“ bewerben.

Was dahinter steckt, erklärt Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller: „Die Stadt Lahr versteht die Förderung von Unternehmensgründungen als eine Gemeinschaftsaufgabe verschiedener Akteure und verfolgt das Ziel, Start-Up-Unternehmen für eine Gründung in Lahr zu begeistern. Vor diesem Hintergrund hat der Lahrer Gemeinderat im Jahr 2015 beschlossen, dass für alle Existenzgründerinnen und Existenzgründer, die ein Unternehmen in Lahr in den letzten Jahren gegründet und die ihren Unternehmenssitz in Lahr angemeldet haben, ein „Gründerpreis der Stadt Lahr“ initiiert wird. Dieser Preis wird alle zwei Jahre vergeben, erstmals im Jahr 2016 und nun zum zweiten Mal im Jahr 2018.“

 

Die Stadt Lahr möchte mit dem „Gründerpreis der Stadt Lahr“ den Mut und die Tatkraft derer unterstützen, die in den letzten Jahren ein Unternehmen in Lahr gegründet haben. Der Preis ist von Seiten der Stadt wieder mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro dotiert.

 

 

Bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadt Lahr Aktionen für Gründungsförderung unterstützt. Ein Rückblick auf dieses Engagement für die Förderung von Startups in den letzten Jahren zeigt das große Interesse der Stadt, junge Unternehmen in Lahr zu etablieren:

 

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Lahr unterstützt seit Jahren innovative Konzepte von Lahrer Unternehmensgründerinnen und

-gründern in vielfältiger Weise. Die Stadt agiert hierbei in enger Kooperation mit der IHK Südlicher Oberrhein, der Volksbank Lahr oder der Sparkasse Offenburg/Ortenau, damit Startup-Unternehmen sehr gute Rahmenbedingungen für eine Unternehmensgründung vorfinden. Einige Beispiele dafür, wie Gründungen in den letzten sechs Jahren gefördert wurden:

 

  • Die Wirtschaftsförderung der Stadt Lahr gestaltete in Kooperation mit der IHK, Bürger Aktiv Lahr und der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland im Jahr 2012 die Veranstaltungsreihe „Von der Geschäftsidee zur Firmengründung“ und im Jahr 2013 die Veranstaltungsreihe „Die passende Finanzierung für Ihre Geschäftsidee“.

     

  • Im Juli 2013 wurde das Unternehmertreffen der Wirtschaftsförderung der Stadt Lahr auf dem zeit.areal auch dazu genutzt, die Existenzgründungsförderungsinitiative „Black Forest Accelerator (BFA)“ vorzustellen.

     

  • Im Juli 2014 organisierte die Wirtschaftsförderung im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "Best-Practice-Wirtschaftsforum Lahr" gemeinsam mit der IHK und startHOP Straßburg eine Fachveranstaltung zum Thema "Startups im Eurodistrikt. Innovative Ideen stellen sich vor!" bei der sich Startup-Unternehmen aus der Region mit innovativen Ideen auf dem zeit.areal in Lahr präsentieren konnten.

     

  • Im März 2015 hat die Lahrer Wirtschaftsförderung mit der IHK und der Initiative für Unternehmensgründungen des Landes Baden-Württemberg den „Elevator Pitch Baden-Württemberg Regional Cup Lahr/Südlicher Oberrhein“ in Lahr veranstaltet. Dadurch bekamen zehn Startup-Unternehmen  aus Lahr und benachbarten Regionen direkt vor Ort die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte vor einem Fachpublikum vorzustellen und dies als Werbeplattform für sich und ihr Startup-Unternehmen zu nutzen.

     

    -     Die Stadt Lahr hat im Sommer 2015 den Initiatoren der Existenzgründungsförderungsinitiative „Black Forest Accelerator“ einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 5 000 Euro zur Verfügung gestellt für die bisherigen Aktivitäten und als Anreiz für weitere Aktivitäten zur Förderung von Unternehmensgründungen in Lahr.

     

  • Im Jahr 2016 wurde erstmals der „Gründerpreis der Stadt Lahr“ ausgeschrieben. Es wurden folgende Preisträger ausgezeichnet:

     

    • Der mit 5 000 Euro dotierte Gründerpreis der Stadt Lahr 2016 ging an das Unternehmen HAGR Cigars GbR (Herr Lehmann Manufaktur) für die Herstellung und den Vertrieb handgefertigter Zigarren unter Verwendung lokal angebauten Tabaks.

       

    • Der mit 1 000 Euro dotierte Sonderpreis der Sparkasse Offenburg/Ortenau ging 2016 an den ambulanten Pflegedienst MARA.

       

    • Der mit 1 000 Euro dotierte Sonderpreis der Volksbank Lahr ging 2016 an die Sigel Dental GmbH für die Herstellung von Zahnersatz mit High-Tech-Methoden.

       

  • Aktuell wird zudem das „Popup Labor Baden-Württemberg“ in Lahr Station machen, das im Rahmen des Projekts „Innovationswerkstatt Baden-Württemberg“ vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft gefördert wird. In Kooperation mit der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) und dem startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr geht es dabei im Juli 2018 zusammen mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Experten um Innovation und Impulse für Digitalisierung. Auch bei der vom startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr organisierten Veranstaltung „Brennpunkt Digitalisierung – startup now!“ ging es am 12. Juni 2018 im Rahmen der Reihe „Thementage Wirtschaft auf der Landesgartenschau Lahr“ darum, wie Startup-Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen bei der Bewältigung von Herausforderungen unterstützen können, die sich unter anderem aus der Digitalisierung ergeben.

     

    Wirtschaftsförderer Dr. Jochen Siegele erklärt: „Der Gegenwind für das Gründungsgeschehen war noch nie so groß wie aktuell, weil die Attraktivität einer nichtselbständigen Beschäftigung derzeit so hoch ist. In Deutschland ist im Jahr 2017 die Zahl der Existenzgründer um 17 Prozent auf ein Rekordtief gesunken. Dem möchten wir in Lahr zumindest ein Stück weit entgegenwirken. Für den Gründerpreis der Stadt Lahr können sich Unternehmen bewerben, die ihren Firmensitz hier in Lahr haben und die nach dem 1. Januar 2013 gegründet wurden. Für die Bewerbung werden von teilnehmenden Lahrer Unternehmen keine Businesspläne gefordert, sondern lediglich eine kurze schriftliche Darstellung dazu, warum das Unternehmen besonders innovativ ist. Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Neben der Öffentlichkeitswirksamkeit, die den Preisträgern zu Teil wird, ist die Auszeichnung zudem mit attraktiven Preisgeldern verbunden. Nach Ende der Bewerbungsphase am 30. September bestimmt eine Fachjury, der auch Vertreter der regionalen Wirtschaft und des Gemeinderates angehören werden, die Preisträger.“

     

    Michael Bertram, Leiter des Geschäftsbereichs Existenzgründung und Unternehmensförderung und Mitglied der Geschäftsleitung der IHK Südlicher Oberrhein, ist vom Gründerpreis-Projekt  überzeugt: „Die IHK stellt im Geschäftsbereich Existenzgründung und Unternehmensförderung hier in Lahr schon seit Jahren vielfältige Beratungsangebote für Gründerinnen und Gründer zur Verfügung und hat in direkter Kooperation mit der Stadt Lahr schon viele Veranstaltungen zu diesem Themenbereich organisiert. Speziell dafür zuständige Existenzgründungsberater bei der IHK begleiten Unternehmensgründungen in den ersten Jahren. Hier ist es natürlich hilfreich, wenn Kommunen wie die Stadt Lahr zusätzlich mit direkter finanzieller Unterstützung Anreize für Neugründungen schaffen.“

     

    Auch der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Lahr, Direktor Peter Rottenecker, unterstützt den Gründerpreis: „Die Volksbank Lahr begleitet Gründer durch Prüfung der Gründungsvorhaben und sorgt für die Finanzierung. Es ist uns daran gelegen, dass in Lahr viele neue Unternehmen gegründet werden und damit auch das Kreditgeschäft weiter angekurbelt werden kann. Daher hat sich die Volksbank Lahr entschlossen, zusätzlich zu den 5 000 Euro der Stadt Lahr einen Sonderpreis in Höhe von 1 000 Euro zur Verfügung zu stellen.“

     

    Die Bedeutung von Firmenneugründungen und innovativen Ideen unterstreicht auch Thomas Joachims, Bereichsdirektor Firmenkunden Lahr und stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Offenburg/ Ortenau: „Die Sparkasse wird sich in gleicher Weise wie die Volksbank, ebenfalls mit einem zusätzlichen Sonderpreis in Höhe von 1 000 Euro, einbringen. Auch wir sehen die Notwendigkeit gerade in Zeiten, in denen immer weniger Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, neu in Lahr gegründete Unternehmen zu unterstützen.“

     

    Dr.-Ing. Ralf Ehret-Nießen, Geschäftsführer beim auf dem startkLahr-Areal in Lahr ansässigen Unternehmen PFIF (Partner für Innovation & Förderung) verdeutlicht zudem einen interessanten Aspekt: „Die Zahl volkswirtschaftlich besonders bedeutsamer Gründungen ist im Jahr 2017 in Deutschland gegen den rückläufigen Gründungstrend gestiegen. Sogenannte Chancengründungen, die häufig mit innovativen Produkten und teilweise sogar Marktneuheiten an den Start gehen, haben demnach um acht Prozent zugenommen. Dies unterstreicht, dass Leute heute nur noch eher selten aus einer drohenden Arbeitslosigkeit heraus gründen, sondern weil sie von ihrer Idee und ihrem Produkt überzeugt sind.“

     

    Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller, schließt sich dem an und betont: „Für unsere Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden Jahren wird es ganz entscheidend sein, dass wir eine beachtliche Anzahl von innovativen Unternehmen in Lahr haben, denn sie sind ein wesentlicher Jobmotor der Zukunft. Die Zielrichtung aller Beteiligten ist klar: Wir möchten noch mehr Menschen zur Gründung eines Unternehmens in Lahr ermutigen und nach erfolgter Gründung bestmöglich unterstützen. Der attraktive Wirtschaftsstandort Lahr bietet beste Voraussetzungen für Unternehmensgründungen. Deshalb ermuntern wir gerne alle, die in Lahr in den letzten fünfeinhalb Jahren ein Unternehmen gegründet haben: Bewerben Sie sich für den „Gründerpreis der Stadt Lahr 2018“ und sichern Sie sich so einen attraktiven Zuschuss für Ihr Start-Up-Unternehmen!“

     

     

    Detailinformationen zum Gründerpreis:

     

    Bewerbungsstart im Juni 2018

    Mit dem heutigen Pressetermin beginnt die Bewerbungsfrist für den Gründerpreis der Stadt Lahr 2018.

     

    Teilnahmebedingungen

  • Die Gewerbeanmeldung des Unternehmens in Lahr muss in den Jahren 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 oder bis zum 30. September 2018 erfolgt sein.
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens zum 30. September 2018 vorliegen.

     

    Bewerbungsunterlagen

    Das Bewerbungsformular ist auf der Internetseite www.lahr.de in der Rubrik Wirtschaft und Verkehr unter Wirtschaftsförderung - Gründerpreis zum Download verfügbar.

     

    Folgende Angaben sind vorgesehen:

  • Persönliche Angaben
  • Angaben zum Unternehmen wie Zeitpunkt der Gründung, Umsatz seit Gründung und derzeitige Anzahl der Mitarbeiter
  • Beschreibung der Gründung und warum die Gründung aus Sicht des Start-up-Unternehmens preiswürdig ist
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens zum 30. September 2018 einzusenden an wirtschaftsfoerderung@lahr.de oder auf dem Postweg an:

    Stadt Lahr, Büro des Oberbürgermeisters, Wirtschaftsförderung,

    Stichwort „Gründerpreis“, Rathausplatz 4, 77933 Lahr

     

    Beurteilungskriterien

  • Innovative Geschäftsidee der Gründung, zum Beispiel hinsichtlich Originalität und Nachhaltigkeit
  • Nutzen für die Zielgruppe des Angebotes
  • Einsatz moderner Technologien
  • Wirtschaftlicher Erfolg, zum Beispiel bereits erzielter Umsatz und schon geschaffene Arbeits- und Ausbildungsplätze

     

    Auswahlverfahren und Preisverleihung

    Alle bis zum 30. September 2018 vorliegenden Bewerbungen werden gesichtet und von einer unabhängigen Jury beurteilt. In diese Fachjury werden auch Vertreter der regionalen Wirtschaft und des Gemeinderates eingebunden. Die Preisverleihung erfolgt Ende des Jahres 2018 im Rahmen einer noch zu terminierenden Feierstunde.

     

    Ziel des „Gründerpreises der Stadt Lahr“

    Der „Gründerpreis der Stadt Lahr“ soll die Menschen in Lahr auf die Themen „Selbständigkeit“ und „Unternehmensgründung“ aufmerksam und neugierig machen und für Lahrer Startup-Unternehmen gleichermaßen Belohnung und Anreiz sein, ein Unternehmen zu gründen.