02.07.2019 - Vodafone wird in den kommenden Monaten die Breitbandinfrastruktur für Lahrer Unternehmen für ein glasfaserbasiertes noch leistungsfähigeres Internet ausbauen Der Glasfaserausbau in Lahrer Industriegebieten startet im Juli 2019

Gruppenbild der Beteiligten bei der Pressekonferenz zum Ausbau des Glasfasernetzes in Lahr.
Pressekonferenz Ausbau Glasfasernetz in Lahr
Quelle: Stadt Lahr, Nadja Heine
Für viele Unternehmen ist heutzutage eine Breitbandanbindung mit einer leistungsstarken Versorgung mit schnellen Internetzugängen ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Daher ist der Glasfaserausbau in Lahrer Gewerbe- und Industriegebieten schon seit vielen Jahren Thema für die Stadt Lahr mit teils langwierigen Verhandlungen.

Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller: „Die Stadt Lahr sieht in der Versorgung der Gewerbetreibenden mit verbesserten Breitbanddiensten einen wichtigen Auftrag. In diesem Zusammenhang begrüßen wir die Ausbauabsichten von Vodafone  in Lahr. Erfreulicherweise ist für den Ausbau keine Unterstützung der Stadt Lahr in finanzieller Hinsicht notwendig. Die Planung, Vorbereitung und Begleitung der jetzt ab Juli 2019 startenden notwendigen Bauarbeiten erfordern aber schon seit geraumer Zeit eine enge Abstimmung mit der Stadtverwaltung und der IGZ. Die Stadtverwaltung und der Gemeinderat der Stadt Lahr haben sich seit vielen Jahren intensiv für das Thema Breitbandausbau engagiert. So wurde unter anderem im Jahr 2017 der Beitritt der Stadt Lahr zur Breitband Ortenau GmbH & Co. KG beschlossen, von der aktuell beispielsweise die Förderfähigkeit eines Ausbaus von Glasfaseranbindungen für die Lahrer Schulen geprüft wird.“

 

Der Glasfasernetzausbau in Lahrer Industriegebieten wird zu 100 Prozent durch die Vodafone GmbH finanziert. Die Vodafone GmbH kooperiert mit dem Unternehmen Fast Opticom AG, das im städtischen Entwässerungssystem Glasfaserleitungen verlegen wird. Insgesamt kann Vodafone durch den Ausbau zukünftig rund 200 Lahrer Unternehmen im Industriegebiet West, im Gewerbegebiet Langenwinkel und auf dem startkLahr-Areal einen Glasfaseranschluss anbieten. Die geplante Länge der Ausbautrassen beträgt im Industriegebiet West und im Gewerbegebiet Langenwinkel insgesamt 4,2 Kilometer sowie auf dem startkLahr-Areal 6,4 Kilometer.

 

Wirtschaftsförderer Dr. Jochen Siegele: „Der Stadt Lahr ist wichtig, zukünftige Entwicklungen an einen Breitbandzugang frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu agieren, damit die Breitbandversorgung für Lahrer Unternehmen weiter verbessert wird. Deshalb sind wir permanent im Gespräch mit vielen Akteuren mit dem Ziel, für Lahrer Gewerbetreibende zu einem fairen Preis eine bessere Glasfaserversorgung zu erreichen. Es freut uns sehr, dass der Glasfaserausbau von Vodafone und Fast Opticom schon in den nächsten Monaten realisiert werden kann.“

 

IGZ-Geschäftsführer Markus Ibert: „Für Unternehmen auf dem Areal des startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr ergeben sich durch den Glasfaserausbau noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten. Ein leistungsfähiger Glasfaseranschluss ermöglicht mit den neuesten Entwicklungen Schritt zu halten oder noch besser den Vorsprung auszubauen.“

 

Das mit roter Farbe markierte Ausbaugebiet des Ausbaus der Vodafone GmbH in Lahr ist auf der Karte dargestellt.

Karte zum Ausbau des Glasfasernetzes in Lahr. Die betroffenen Gebiete sind rot markiert.
Karte zum Ausbau des Glasfasernetzes in Lahr
Quelle: Stadt Lahr