Stadt Lahr - „Alemannisch nomol anderst“
 
Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

17.05.2018 - HIGHMAT-Abend „Alemannisch nomol anderst“

Die drei Musiker stehen nebeneinander. Das Bild zeigt nur die Oberkörper. Dominik Büchele hält in der Mitte eine Gitarre und lächelt keck in die Kamera. Seine zwei Kollegen stehen versetzt dahinter und lächeln ebenfalls.
Dominik Büchele und die Rhinwaldsounds
Junge Mundart ist Trumpf beim dritten HIGHMAT Abend am Freitag, 25. Mai 2018, um 20:00 Uhr, im Schlachthof mit alemannischen Liedern und Texten von und mit Dominik Büchele und seinen „Rhinwaldsounds“ und der Poetin Kathrin Ruesch.

Die Musiker von „Rhinwaldsounds“ und die Poetin Kathrin Ruesch sind knapp über oder unter 30 Jahren alt. Mit ihren zeitgenössischen Texten singen und sprechen sie über die Beziehung der jungen Generation zu ihrer Heimat. Mit dem Fastnachtshit „Schorli“ hat die Gruppe „Rhinwaldsounds“, um den überregional bekannten Musiker Dominik Büchele aus Kappel-Grafenhausen, die Mundart als Liedersprache wiederentdeckt. Das Echo auf ihr alemannisches Debütalbum „Ich versteh`s halt nid“ hat der Band aus dem „Schnoogeloch“ am Rhein eine stetig wachsende Fangemeinde beschert.

 

Frisch und locker erzählen ihre Lieder vom Leben zwischen „Wurschtsalat mit Bibiliskäs und Brägeli“. Sie blicken auf ihre Zeit als Bobbycar-Piloten zurück und machen sich Gedanken über die Embryonalstellung und die stabile Seitenlage der Männer. Ihre Musik ist eine bunte Mischung verschiedener Stilrichtungen, vom Party-Schlager über Rockabilly und Country bis zur Pop-Ballade.

 

Passend dazu präsentiert die Mundartautorin Kathrin Ruesch aus dem Markgräflerland ihre bilderreiche alemannische Poesie. Wenn „Am e Dag wie hüt“ mal wieder „De Wunschzeddel“ nicht erfüllt wird, fragt sie sich: „Was isch Läbe?“ Für ihre Gedichte ist sie bereits mit dem Gerhard-Jung-Preis für „Junge Mundart“ und der „Lahrer Murre“ ausgezeichnet worden.

 

Moderiert wird der Abend von Uli Derndinger und Heinz Siebold. Die Karten kosten im Vorverkauf zehn Euro, an der Abendkasse zwölf Euro. Vorverkaufsstellen: Kultourbüro Lahr und Savanna Bistro im Schlachthof. Veranstalter ist die Stiftung Bürger für Lahr, der Schlachthof Jugend und Kultur und die Lahrer Rockwerkstatt e.V.