Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

28.10.2016 - Konfliktpotential bei Radfahrern und Zebrastreifen

Laut Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Lahr ist immer wieder zu beobachten, dass Radfahrer über Zebrastreifen fahren statt richtigerweise abzusteigen und die Straße zu queren. Bei dieser falschen Art der Nutzung kommt es immer wieder zu Unfällen, da die herannahende Geschwindigkeit von Auto-Fahrern oft unterschätzt wird oder diese grundsätzlich nicht halten, da der Radfahrer nicht bevorrechtigt ist. Am Kreisverkehr Hirschplatz hat sich bereits eine massive Unfallhäufungsstelle entwickelt. Dort wurde deshalb bereits mit Piktogrammen "Radfahrer absteigen" gearbeitet und auf die Gefahrenstelle hingewiesen. Besonders Kinder neigen oft aus Unwissenheit dazu, die geltenden Verkehrsregeln nach Straßenverkehrsordnung zu missachten. Hier muss auf eine besondere Sensibilisierung geachtet werden.

Ebenfalls ein Problem stellen Radfahrer dar, die nicht halten um Fußgänger queren zu lassen. Auch hier ist besondere Vorsicht geboten, damit eine sichere Querung für den schwächeren Verkehrsteilnehmer gewährleistet bleibt.