Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

28.05.2021 - Deutsches Sportabzeichen für fünf junge Athletinnen und Athleten aus afrikanischen Staaten Sport ohne Grenzen

Gemeinsame Freude über das deutsche Sportabzeichen in Silber ? hintere Reihe: Simon Jacobs, Abdoul Malik Kondowou, Gabriele Moser und Tesfalem Feshaye (von links), vordere Reihe: Mohamed Soumah, Lamin Sillah, Antoinette Fagbenro und Guido Schöneboom (von links).
Gemeinsame Freude über das deutsche Sportabzeichen in Silber – hintere Reihe: Simon Jacobs, Abdoul Malik Kondowou, Gabriele Moser und Tesfalem Feshaye (von links), vordere Reihe: Mohamed Soumah, Lamin Sillah, Antoinette Fagbenro und Guido Schöneboom (von links).
Quelle: Stadt Lahr
Fünf junge Menschen aus Eritrea, Guinea, Togo, Gambia und Benin haben das deutsche Sportabzeichen in Silber erworben.

Im Sommer 2020 startete der Jugendmigrationsdienst Lahr – in der Trägerschaft des Diakonischen Werks Ortenaukreis – eine außergewöhnliche Sportaktion. Dank der Kooperation von Gabriele Moser und dem außergewöhnlichen Engagement des ehrenamtlich Tätigen Simon Jacobs mit dem Team des Badischen Sportbund Freiburg e.V. um Lioba Bühler konnten die fünf jungen Sportbegeisterten Antoinette Fagbenro, Tesfalem Feshaye, Abdoul Malik Kondowou, Lamin Sillah und Mohamed Soumah loslegen. Unterstützt wurden sie von der Reservisten Sport Gruppe Baden Südwest.

Nach einer Einführung in die verschiedenen Disziplinen starteten die Teilnehmenden voller Ehrgeiz und mit viel Freude das Training. Trotz hoher Temperaturen glänzten die jungen Sportlerinnen und Sportler beim Weitsprung, 100-Meter-Sprint und Medizinball-Schleuderball und bewältigten im Anschluss den 3000-Meter-Lauf. Mit einem Streckenlauf zur Burg Geroldseck als ergänzende Disziplin war es vollbracht: das deutsche Sportabzeichen in Silber für das Jahr 2020.

Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom überreichte den Sportlerinnen und Sportlern die Urkunden bei einem persönlichen Treffen im Lahrer Rathaus. „Im Sport verfolgen wir gemeinsame Ziele, die uns verbinden. Sie können alle sehr stolz auf sich sein, sowohl auf die erreichten Leistungen als auch auf die großartige Teamarbeit.” Musikalisch begleitet wurde die Ehrung von der Musicaldarstellerin und Mitarbeiterin des Jugendmigrationsdiensts Samantha Szkopiak.

Die Mitarbeitenden des Jugendmigrationsdiensts freuen sich zusammen mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf weitere Aktivitäten rund um Bewegung und Kreativität. Interessierte sind herzlich eingeladen, mit dem Jugendmigrationsdienst, Bismarckstraße 2 in Lahr, unter der Telefonnummer 07821/3299840 Kontakt aufzunehmen.