Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

16.05.2024 - Stadt Lahr, youngcaritas und Katholisches Jugendbüro informieren gemeinsam zur Kommunal- und Europawahl Mobiles Wahl-Wohnzimmer in Lahr

Zur Kommunal- und Europawahl am Sonntag, 9. Juni 2024, informieren der Jugendgemeinderat Lahr, der Interkulturelle Beirat, die städtische Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung, youngcaritas Lahr und das Katholische Jugendbüro Lahr in den kommenden Wochen gemeinsam: An vier Terminen erhalten Erstwählerinnen und Erstwähler sowie weitere Interessierte vielfältige Informationen rund um die anstehenden Wahlen.

Um in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen, stellt das Team in einem „mobilen Wahl-Wohnzimmer“ Liegestühle und Spielmöglichkeiten bereit. Zentrales Anliegen ist eine niederschwellige Information zu Wahlablauf und Wahlsystem. „Wir wollen die Menschen dazu motivieren, wählen zu gehen“, sagt Hadi Sayed-Ahmad, einer der beiden Sprecher des Jugendgemeinderats Lahr. Es solle vermittelt werden, wie alltagsnah die Entscheidungen der kommunalen Gremien und der Europäischen Union mit ihren unterschiedlichen Zuständigkeiten sind: „Nur wer den Wirkungskreis politischer Institutionen kennt, beteiligt sich in der Demokratie.“

Darüber hinaus soll das mobile Wahl-Wohnzimmer auch zum Verweilen einladen. „Beim gemeinsamen Spielen, Quizzen oder im Gespräch in entspannter Atmosphäre steht die Begegnung im Zentrum“, sagt Katharina Vogler, Referentin bei youngcaritas in Lahr: „Wir wollen den Interessierten die Gelegenheit bieten, sich auch mit Menschen auszutauschen, mit denen sie sonst nicht sprechen.“

Damit das Angebot unterschiedliche Personengruppen erreicht, wird das mobile Wahl-Wohnzimmer an vier Terminen jeweils von 15 bis 18 Uhr an verschiedenen Orten aufgebaut: am Mittwoch, 22. Mai 2024, beim Don-Bosco-Zentrum im Lahrer Westen, am Dienstag, 28. Mai 2024, im Bürgerpark, am Samstag, 1. Juni 2024, auf dem Urteilsplatz und am Dienstag, 4. Juni 2024, auf dem Rathausplatz. „Im Bürgerpark und auf dem Urteilsplatz möchten wir gezielt Jugendliche und junge Erwachsene informieren“, sagt Katharina Vogler. „Wir freuen uns jedoch auch an diesen Terminen über jede und jeden.“