LahrKultur-Hefte

KammermusikPlus

Die Reihe KammermusikPlus ist möglich durch Unterstützung der International Fyderyk Chopin Music Academy / Lahr.

KammermusikPlus Camerata Quartett – Mozart meets Brahms

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

29.10.2022, 19:00 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: Kulturamt Lahr

Das Camerata Quartett ist eines der bedeutendsten polnischen Kammermusikensembles und zu Gast in Lahr!

Wlodzimierz Prominski (1. Violine), Andrzej Kordykiewicz (2. Violine), Piotr Reichert (Viola), Roman Hoffmann (Violoncello) Seit seiner Gründung im Jahr 1984 wurde das Quartett von Publikum und Kritikern auf der ganzen Welt gelobt und anerkannt. Bei dem Konzert in Lahr stehen Wolfgang Amadeus Mozart – Streichquartett in D-Moll, K. 421 und Johannes Brahms – Streichquartett in a Moll, Op. 51 Nr. 2 auf dem Programm. Eine spannende Ergänzung dazu bietet das dritte Streichquartett Es-Dur, Op. 38 von Roman Statkowski, einem recht unbekannten polnischen Komponisten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Das Camerata Quartett nahm jüngst zwei Alben mit Streichquartetten von ihm auf – eine Weltpremiere.

KammermusikPlus Klarinettentrio trifft Malerei

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

03.03.2023, 19:00 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: Kulturamt Lahr

Als Duo brillierten YeRan Kim und Julia Guhl bereits bei verschiedenen Festivals und Konzertreihen.

YeRan Kim (Klavier), Izumi Fujii (Cello), Julia Guhl (Klarinette) Ingrid Benner-Held und Andrea Krappitz (Malerei) Programm: Beethoven „Gassenhauer-Trio“, Schumann „Märchenerzählungen“, Brahms „Trio a-moll, op 114“ Darüber hinaus gewannen sie 2017 beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Heirs of Orpheus“ in Bulgarien einen ersten Preis sowie den „Grand Prix“ des gesamten Wettbewerbs. Im Trio mit Izumi Fujii spielten sie schon während ihres Studiums an der Musikhochschule Trossingen in der Bamberger Konzertreihe „Klangwerkstatt“ oder in der Konzertreihe „Nulla vita sine musica“ des Service-Clubs Round Table Rottweil. Seither gastieren sie regelmäßig in diversen Konzertreihen und auf Festivals. Dass Holzblasinstrument plus Streichinstrument doch zu einer Klangeinheit verschmelzen können wird immer wieder mit Staunen vom Publikum angenommen. Auch die Komponisten der Klassik und Romantik hat diese Besetzung offensichtlich gereizt. So entstand über die Jahrhunderte hinweg ein Repertoire mit Werken von Beethoven, Brahms, Glinka und Bruch, aber auch mit hörenswerten Stücken weniger bekannter Komponisten wie Juon, Frühling, Zemlinsky, Reinecke oder Kahn. Diese zu Gehör zu bringen hat sich das Trio eigens zur Aufgabegemacht. Bei diesem besonderen Abend der Reihe KammermusikPlus reagieren die Künstlerinnen Ingrid Benner-Held und Andrea Krappitz auf die Klangerzählungen der Musik. Sie transformieren diese in Farbe und Form. Es entsteht eine informelle Malerei, eine romantische Farbharmonie, welche die Betrachter/innen individuell interpretieren.

KammermusikPlus Klassik geht tanzen

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

10.03.2023, 19.30 Uhr

Palais Wunderlich
Kaiserstraße 62
77933 Lahr

Musikalischer Genuss im 360° Modus
Unterhaltsame klassische Musik – kulinarischer Genuss – Tanzen

Die Künstler/innen, die bei „Klassik geht tanzen“ musizieren, sind allesamt Lehrkräfte der Lahrer Musikschule. An diesem Abend treten sie künstlerisch in Erscheinung und verwöhnen ihr Publikum mit all ihrer Musikalität. Ein Teil des internationalen Kollegiums präsentiert unterhaltsame klassische Werke im wunderbaren Ambiente des Gewölbekellers im Palais Wunderlich. Nach der Livemusik gibt es kulinarischen Genuss aus dem Food-Trailer und Wein vom Lahrer Schutterlindenberg. Beim Abschluss mit offenem Ende kommt Vinyl zum Einsatz – es darf getanzt werden. Martin Elble legt aus seiner umfangreichen Plattensammlung auf. Die Spannweite des Gesamtprogramms spiegelt dabei auch die breite Angebotspalette der Musikschule wider, ganz ohne Berührungsängste und Grenze zwischen klassischer Musik und Popkultur. Der Erlös des Abends kommt dem Freundeskreis der Musikschule Lahr e.V. zu Gute und dient somit der Unterstützung der Schüler/ innen der Musikschule.

KammermusikPlus Milonga Fatal - FAB-Theater und Tango Sí!

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

24.03.2023, 20:00 Uhr

Stiftsschaffneikeller
Friedrichstraße 7
77933 Lahr
Veranstalter: Kulturamt Lahr

„Milonga Fatal“ nimmt sein Publikum mit auf eine Reise nach Argentinien zu den Wurzeln des Tangos – eine Klangreise voller Kraft, Melancholie und Leidenschaft.

Ein Teatro Tango mit Figurenspiel und Live Musik Tango Sí! mit Karin Eckstein (Bandeon), Christiane Holzenbecher, (Violine), Sarah Uminger (Klavier) Figurenbau und -spiel: FAB-Theater: Alice Therese Gottschalk Eine Frau aus Süddeutschland folgt in den 1920er Jahren ihrem Verlobten, der nach Argentinien ausgewandert ist. Die Reise wird zum Abenteuer, als der zukünftige Mann nicht wie erwartet in Buenos Aires zu finden ist. Die Protagonistin begibt sich auf eine Suche in die argentinische Pampa und begegnet nicht nur den musikalischen Wurzeln des Tangos, sondern einer Vielfalt von Figuren mit den unterschiedlichsten Lebensentwürfen und Schicksalen. Eine besondere und reizvolle Spielart des Figurentheaters sind visuelle Konzerte. Mit ihrem FAB-Theater erschafft Alice Therese Gottschalk, ähnlich wie im Tanz, Bilder auf die Musik. Die drei Musikerinnen des Ensembles Tango Sí! vertieften ihre Tango-Kenntnisse bei legendären argentinischen Musikern und bei den führenden Tangueros der neuen Generation u. a. in Buenos Aires und Paris. Diese Inspirationen, individuellen Erfahrungen und Erlebnisse vereinen sich in Tango Sí!. Dieses Kulturprojekt wurde u. a. gefördert von: GVL/Neustart Kultur, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Eine Veranstaltung in Kooperation von Kulturkreis Lahr e.V. und Kulturamt Lahr.

KammermusikPlus Die Mimusen: Die rosa Gefahr

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

21.04.2023, 19:00 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: Kulturamt Lahr

Wenn wir an den Kompositionsberuf denken, haben wir wohl eher das Bild eines Mannes im Kopf.
Ein theatralischer Liederabend

Pauline Viardot-Garcia, Clara Schumann, Cécile Chaminade, Alma Mahler, Lili Boulanger und Ethel Smyth – sie kämpften als Pionierinnen gegen die Windmühlen gesellschaftlicher Ignoranz an. Lange Zeit sah sich die Gesellschaft durch Komponistinnen in ihrer patriarchalischen Selbstverständlichkeit bedroht. Erkannte sie doch das Genie z. B. einer Lili Boulanger, die 1913 die Festung dieser männlichen Domäne niederriss, und betitelte sie als „die rosa Gefahr“. „Die Mimusen“ geben in ihrem Programm auf unterhaltsame Weise einen Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt einzelner Komponistinnen und tragen dazu bei, dass ihre Werke endlich den verdienten und längst fälligen Platz auf den Konzertbühnen erhalten. In einer nehmen die Opernsängerin Denise Seyhan, die Schauspielerin Michelle Brubach und der Lied-Pianist Philip Dahlem Sie mit auf eine Reise in eine weibliche Welt mit starken Frauen, spannenden Lebensgeschichten und faszinierenden, selten gehörten Klängen.

KammermusikPlus Mozart - Musik und Briefe

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

11.05.2023, 19.00 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: Kulturamt Lahr

Christoph Soldan und das Quintett der Schlesischen Kammersolist/innen
gemeinsam mit Gewinner/innen der Musikmedaille der Stadt Lahr

„Ich bin beeindruckt von der seelischen Größe dieses jungen Musikers.“ So äußerte sich Leonard Bernstein 1989 nach einer gemeinsamen Tournee über den vielseitigen Künstler Christoph Soldan. Der Pianist und Dirigent führt mit seiner Frau ein kleines Theater im Jagsttal und ist künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen in Deutschland, u. a. der „Meisterkonzerte Bacharach“. „Mozart – Musik und Briefe“ dokumentiert Mozarts Reise nach Mannheim und Paris 1777/ 1778 in seinen damals entstandenen Klavierwerken und Briefen. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts hatte der Hof Carl Theodors von der Pfalz in Mannheim aufgrund eines neu errichteten Schlosses und „Nationaltheaters“ mit erstmals auch deutschen Opern eine hohe Anziehungskraft auf die Musiker. Wolfgang Amadeus Mozart reiste erstmals ohne seinen Vater Leopold und so entstand ein beredter Briefwechsel zwischen Vater und Sohn. Das auf diese Weise erhaltene, faszinierende Kaleidoskop verschiedenster Emotionen ermöglicht uns heute ein Kennenlernen des barocken Menschen Mozart, der sensibel und derb zugleich von den Erlebnissen der Reise berichtet. Das Quintett der Schlesischen Kammersolisten vereint die Stimmführer der Schlesischen Kammerphilharmonie aus Kattowitz. Aufgrund des hohen künstlerischen Niveaus avancierte das Quintett in seiner Heimat in Oberschlesien schnell zum führenden Kammermusikensemble mit Tourneen durch ganz Europa. In dieses Konzert eingebettet ehrt die Stadt Lahr die Mitglieder von Lahrer Musik- und Gesangsvereinen, Schüler/innen der Städtischen Musikschule und der öffentlichen Schulen sowie Bürger/innen der Stadt Lahr für die erfolgreiche Teilnahme an Musikwettbewerben durch die Verleihung von Musikmedaillen in Gold und Silber sowie der Ensemblemusikmedaille der Stadt Lahr.