Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

25.10.2021 - Bau- und Gartenbetrieb Lahr recycelt Fahrräder Vier Laufräder für die Schutterlindenbergschule

Vier Laufräder besetzt mit einem Mann in schwarzem Mantel, zwei Schülern und einer Schülerin mit rotem Mantel. Im Hintergrund steht eine Frau mit kurzen dunklen Haaren und grauem Mantel, daneben ein Mann in Arbeitskleidung in neongelb/schwarz mit Reflektorstreifen. Alle Personen lächeln und schauen in die Kamera. Im Hintergrund eine Wiese, braunes Laub darauf und eine Glasfassade eines Gebäudes.
BM Tilman Petters, Schulleiterin Diana Frei, BGL-Mitarbeiter Heiko Obert mit Schülerinnen und Schülern der Schutterlindenbergschule
Quelle: Stadt Lahr
Die Schlosserei des Bau- und Gartenbetriebs Lahr (BGL) hat vier Fahrräder, die eigentlich zur Verschrottung freigegeben wurden, zu Laufrädern umgebaut und diese der Schutterlindenbergschule übergeben.

„Uns ist aufgefallen, dass im Grundschulbereich viele Kinder neben dem Schwimmen auch nicht in der Lage sind, Fahrrad zu fahren. Damit sie dies unkompliziert erlernen und auch an Verkehrsübungen teilnehmen können, haben wir einen günstigen Weg gesucht, um Laufräder als Lern- und Überbrückungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen“, sagt Ideengeber Tilman Petters, Baubürgermeister der Stadt Lahr: „Vielleicht erweitern wir das Angebot noch, damit auch Eltern, die das Fahrradfahren verlernt haben, es sich wieder aneignen können. Radfahren bedeutet auch Freiheit, die jeder und jede nutzen und haben kann.“

 

Schulleiterin Diana Frei freut sich über die neuen Laufräder: „Bewegung und auch Radfahren ist für Kinder existenziell, daher ist dies eine ganz tolle Aktion um auch Kindern, die noch nicht Radfahren können, mit einem niederschwelligen Angebot den Einstieg zu erleichtern.“  

 

Die Fundräder waren dem BGL zuvor vom Ordnungsamt und von der Polizei zur Verschrottung überlassen worden. Dank der besonderen Recyclingaktion stehen der Schutterlindenbergschule nun Laufräder in zwei unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Heiko Obert vom BGL hat sich um den Umbau der Laufräder gekümmert, der pro Rad etwa zwei Stunden gedauert hat. „Wir haben kleinere Reparaturen vorgenommen und die Pedale, die Schaltung sowie alles Weitere entfernt, was ein Laufrad nicht braucht“, berichtet BGL-Betriebsleiter Herbert Schneider. „Mit diesen Rädern können Kinder nun ein Balancegefühl entwickeln und Ängste überwinden, sodass sie sich im nächsten Schritt zutrauen, auch das Fahren auf einem richtigen Fahrrad zu erlernen.“