Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

16.11.2021 - Zutritt ab Donnerstag, 18. November 2021, nur nach vorheriger Terminvereinbarung Rathäuser bleiben weiter offen

Das Bild zeigt das Bürgerbüro in der Dämmerung bunt beleuchtet
Bürgerbüro
Quelle: Stadt Lahr
Die Lahrer Stadtverwaltung reagiert auf die stark ansteigenden Fallzahlen in der Corona-Pandemie: Bürgerbüro, Rathäuser und Ortsverwaltungen bleiben offen, sind aber ab Donnerstag, 18. November 2021, wieder nur nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.

„Unser Ziel ist es, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beizutragen und zugleich sicherzustellen, dass die Verwaltung den Betrieb aufrechterhalten kann“, betont Oberbürgermeister Markus Ibert. „Die Rückkehr zur Terminvereinbarung trägt dazu bei, Besucherströme zu kanalisieren und größere Ansammlungen in Wartebereichen zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme, die angesichts der aktuellen Entwicklungen notwendig ist, um einen bestmöglichen Schutz für unsere Besucherinnen und Besucher ebenso wie für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewähren. Darüber hinaus werden wir intern wieder verstärkt auf Online-Besprechungen, Homeoffice und regelmäßiges Testen aller Beschäftigten setzen, um das Infektionsrisiko innerhalb der Stadtverwaltung möglichst gering zu halten.“

Nach vorheriger Terminvereinbarung steht der Zugang zu den Rathäusern weiterhin allen Bürgerinnen und Bürgern offen – unabhängig vom Impfstatus. In städtischen Gebäuden gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung sowie zur Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen. Außerdem bittet die Stadt darum, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung einzusetzen.

Darüber hinaus sind viele städtische Dienstleistungen auch online verfügbar – die Stadtverwaltung appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, dieses Angebot verstärkt zu nutzen.

Dienstleistungen A bis Z: https://www.lahr.de/dienstleistungen-a-z.14.htm