Blick von unten zur Glasfassade des Bürgerbüros mit dem Schild "Rathaus"

Niederlassungserlaubnis beantragen

Einleitung

Sie haben eine befristete Aufenthaltserlaubnis?


Nach Ablauf einer bestimmten Zeit können Sie eine zeitlich und räumlich nicht beschränkte Niederlassungserlaubnis erhalten.


Mit der Niederlassungserlaubnis dürfen Sie eine Erwerbstätigkeit ausüben. Sie darf nur in ausdrücklichen Ausnahmefällen Nebenbestimmungen enthalten.


Wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Studiums oder der Berufsausbildung haben, können Sie in direktem Anschluss keine Niederlassungserlaubnis erhalten.


Die Zeiten, in denen Sie sich zum Studium oder zur Ausbildung im Bundesgebiet aufgehalten haben, rechnet Ihnen die zuständige Stelle aber zur Hälfte auf die erforderlichen Aufenthaltszeiten für eine Niederlassungserlaubnis an.

Voraussetzungen

Dies ist ein Ersetzungstext zu Übungszwecken.Viel Spaß damit!

Verfahrensablauf

Sie müssen die Niederlassungserlaubnis schriftlich bei der Ausländerbehörde Ihres Hauptwohnsitzes beantragen.


Sie erhalten die Niederlassungserlaubnis in Form einer Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen (elektronischer Aufenthaltstitel - eAT)

Erforderliche Unterlagen


  • Nachweis der Erfüllung der Pass- und Visumpflicht

  • Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts

  • Nachweis, dass kein Ausweisungsinteresse gegen Sie vorliegt

  • Nachweis, dass Sie die Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht gefährden oder beeinträchtigen

  • Nachweis über Vorstrafen

  • Nachweis, dass Sie seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen

  • Nachweis über bezahlte Rentenversicherungsbeiträge oder Zahlungen an eine vergleichbare Versorgungseinrichtung

  • Nachweis, dass Sie eine Erwerbstätigkeit ausüben dürfen und die dafür erforderlichen Erlaubnisse besitzen

  • Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse sowie Grundkenntnisse der deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung

  • Nachweis über ausreichenden Wohnraum für sich und Ihre Familie

Frist / Dauer

keine

Kosten


  • EUR 113,00

  • Niederlassungserlaubnis für Selbstständige: EUR 124,00

  • Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte: EUR 147,00


Hinweis: Für Minderjährige gelten Sonderregelungen.

Sonstiges

keine

Zuständig

die Ausländerbehörde, in deren Bezirk Ihr Hauptwohnsitz liegt


Ausländerbehörde ist:



  • wenn Sie in einem Stadtkreis oder in einer Großen Kreisstadt wohnen: die Stadtverwaltung

  • wenn Sie in einer kreisangehörigen Stadt oder Gemeinde wohnen: das Landratsamt