Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Württembergische Philharmonie Reutlingen ** Veranstaltung ausverkauft **

Termin
28.10.2020, 20.00 Uhr
Württembergische Philharmonie Reutlingen
Quelle: Jürgen Lippert
250 Jahre Ludwig van Beethoven – daher wird die Reihe „SymphonieKonzert“ in Lahr mit Stücken des weltweit gefeierten Ausnahme-Komponisten eröffnet.

Solist: Rudolf Meister, Klavier / Dirigent: Jonathan Stockhammer / Programm: Ludwig van Beethoven, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73, Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Aufführung ohne Pause 2020 ist das Beethoven-Jahr: 250 Jahre Ludwig van Beethoven – Grund genug die Reihe „SymphonieKonzert“ in Lahr mit Stücken des weltweit gefeierten Ausnahme-Komponisten zu eröffnen. Beethoven als kreativer Denker komponierte Werke, welche die zur damaligen Zeit geglaubten Grenzen der Musik sprengten. Er gilt als einer der meistgespielten klassischen Komponisten der Welt und das Interesse an seiner Musik ist seit jeher ungebrochen. Das 5. Klavierkonzert schrieb Beethoven im Jahr 1809. In dieser Zeit stand Napoleon vor Wien und Beethoven war von Kriegslärm und Existenz-Ängsten umgeben. Am Ende war ein Stück entstanden, in dem der Solist zwischen kräftigen und friedlichen Momenten wechselt. Ähnlich dem, wie Kriegsgeräusche aufbrausen und abebben. Einige Jahre zuvor, 1803, schuf Ludwig van Beethoven eines der wohl markantesten und bekanntesten Stücke der klassischen Musik: die Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67, die auch „Schicksalssymphonie“ genannt wird. Rudolf Meister, 1963 geboren und Solist des Konzert-Abends in Lahr, trat bisher weltweit mit mehr als 40 Orchestern sowie als Kammermusiker mit berühmten Partnern auf. Mit der Verleihung des BBC Music Award im Jahr 2018 wurde seine pianistisch-interpretatorische Qualität gewürdigt. Und schon 30 Jahre zuvor resümierte der Berliner Tagesspiegel: „... manchmal stimmt es eben doch: nomen est omen“. Mit jungen 26 Jahren wurde Rudolf Meister auf eine Professur an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim berufen. Seit 1997 führt er die Hochschule als mittlerweile dienstältester Rektor Deutschlands. Die Aufzählung der Orchester, mit denen der 1983 geborene Dirigent Fawzi Haimor bereits zusammengearbeitet hat, ist beträchtlich: Orchestre Philharmonique du Luxembourg, BBC Philharmonic Orchestra, Orchestre de Chambre de Paris - um nur einige zu nennen. Fawzi Haimor ist seit September 2017 Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Vorverkaufsstelle

KulTourBüro Lahr
Kaiserstraße 1
77933 Lahr
07821 9502-10
07821 910-75451
Kathrin Wagenmann & Patrick Obert