Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

07.11.2007 - StadtTheater Lahr mit Musical nach Jules Verne

Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ als Musical in Lahr

Am Dienstag, 21. November 2007, wird um 20:00 Uhr in der Lahrer Stadthalle das Musical in zwei Akten „In 80 Tagen um die Welt“ nach dem Roman von Jules Verne aufgeführt.

Dreimal wurde der Roman erfolgreich verfilmt, mit berühmten Darstellern wie David Niven, Pierce Brosnan und Jackie Chan in der Rolle des Phileas Fogg. In London wurde das Stück 2001 mit vielen beschwingten Ohrwürmern erstmals auf die Bühne gebracht. Uraufführungsregisseur Phil Willmott richtete auch die deutsche Erstaufführung für das Euro-Studio Landgraf ein. Nach acht Tagen Proben in der Lahrer Stadthalle wird diese Inszenierung als Wiederaufnahme-Premiere in Lahr gezeigt.

Hervorragende Schauspieler wie Wolfgang Wagner, bekannt durch die TV-Serie „Alphateam“, als Fogg, Sven Sorring, erfolgreich als Mozart in „Amadeus“, nun als Diener Passepartout, Janina Isabell Batoly als indische Schönheit u.a. garantieren einen packenden und phantasievollen Theaterabend. Die musikalische Leitung haben Jens-Uwe Fiebig und Donato Deliano.

Nur 80 Tage soll es dauern, den Erdball zu umrunden – so steht es 1872 in einer Londoner Zeitung. An der Korrektheit der englischen Presse gibt es keinen Zweifel. So verwettet der versnobte englische Gentleman Phileas Fogg die Hälfte seines Vermögens, um den Beweis für die Richtigkeit anzutreten. Begleitet von seinem französischen Diener Passepartout macht er sich auf den Weg. Mit Dampfschiffen, im Ballon, mit Eisenbahnen und auf einem Elefanten – mit jedem nur möglichen Transportmittel – versuchen die beiden, die Wette zu gewinnen, denn „ein richtiger Engländer spaßt nie, wenn es sich um eine so ernste Sache wie eine Wette handelt“, heißt es im Roman.

Der eifrige Detective Fix von Scottland Yard vermutet in Fogg einen Bankräuber und folgt dem vermeintlichen Verbrecher fortan wie ein Schatten. Hindernisse gibt es genug: Mal endet eine Eisenbahnlinie im unwegsamen Urwald, mal ist die junge indische Witwe Aouda vor dem Verbrennungstod zu retten. Mit letzter Kraft und gerade noch rechtzeitig erreichen die Weltreisenden England. Die Wette ist gewonnen, die Freude gleich doppelt, denn die indische Witwe macht Fogg zum strahlenden Ehemann.

Dank der vielen phantasievoll eingesetzten Theatermittel, wie Puppentheater, Pantomime, angereichert mit einer Prise Science fiction kann die Reise tatsächlich per Schiff und Zug auf der Bühne vorankommen.
„Da ging die Post ab. Die Figuren waren liebevoll skizziert. Spritzige Einfälle. Glänzend besetzte Rollen.“ (Wolfsburger Allgemeine)

Vorverkauf im KulTourBüro, Altes Rathaus, Kaiserstraße 1:
Dienstag - Freitag von 10:00 - 16:30 Uhr und Samstag von 10:00 - 13:00 Uhr. Infos unter Telefon: 07821 / 9502 -10 und www.PopuLahr.de