Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Sonja Edle von Hoeßle und Herbert Mehler

Termin
01.03.2020, Öffnungszeiten - 05.04.2020
Sonja Edle von Hoeßle und Herbert Mehler
Quelle: Ionna Nikolareizi
Alles fließt
Faszinierende Plastiken aus Cortenstahl

Faszinierende Plastiken aus Cortenstahl, das sind die Werke, die das renommierte Künstlerehepaar Herbert Mehler und Sonja Edle von Hoeßle schaffen. Die „Endlosschleifen“ von Sonja Edle von Hoeßle verändern ihr Erscheinungsbild mit der Bewegung und dem Blickwinkel des Betrachters. Zugleich wandeln sich die Durchblicke und die ausschnitthafte Rahmung des umgebenden Raumes. Die Werke wirken wie Zeichnungen im Raum. Auch in ihren Gemälden thematisiert die Künstlerin die Veränderlichkeit allen Seins. Landschaften entstehen in subtilen, fließenden Farbschichten, Licht- und Wasserschleier verwandeln alles Wirkliche in eine zauberhafte Welt. Herbert Mehler erschafft Figuren, die scheinbar schwerelos und weich das Material verleugnen. Aus Lamellen präzise konstruiert, entstehen stereometrische und biomorph anmutende Gebilde. Licht und Schatten steigern ihren Reiz bei unterschiedlicher Beleuchtung. Mit der farblichen Fassung seiner Stahlskulpturen schließt sich für Herbert Mehler auf gewisse Weise ein Kreis seiner künstlerischen Auseinandersetzung zwischen Malerei und Bildhauerei. Einzigartige Spektralreflexionen erweitern die Plastizität seiner Arbeiten, die übrigens bereits im Jahr 2012 im Rahmen der Reihe „Kunst in die Stadt!“ für außergewöhnliche Anblicke in der Stadt Lahr sorgten. 2016 begann das in Eisingen bei Würzburg lebende Paar sein Ausstellungsprojekt „Panta rhei“ im Kulturzentrum To Fougaro in Nafplion, Griechenland. Das Projekt wird durch das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut Athen unterstützt.