Baustelle Feuerwache West Lahr
© Feuerwehr Lahr

Feuerwache West

Aktuelle Bilder, Berichte und Informationen rund um den Neubau der Feuerwache West.

Rede des Oberbürgermeisters Ibert zum Richtfest der Wache West
Oberbürgermeister Markus Ibert bei seiner Ansprache zum Richtfest
Quelle: Pressestelle Stadt Lahr

Die Stadt Lahr, die Feuerwehr und die am Bau beteiligten Unternehmen haben gemeinsam das Richtfest für den Neubau der Feuerwache West gefeiert.

Die zweigeschossige zukünftige Feuerwache grenzt an das DHL-Frachtzentrum zwischen der Dr. Georg-Schaeffler-Straße und der Europastraße. Sie umfasst unter anderem eine Fahrzeughalle mit acht Stellplätzen, eine Atemschutzübungsanlage sowie Schulungsräume. Sie wird Heimat für die Abteilungen Hugsweier und Langenwinkel sowie für die Feuerwehrangehörigen, die in den umliegenden Betrieben arbeiten. Der Standort befindet sich in Sichtbeziehung zur ehemaligen Feuerwache der kanadischen Berufsfeuerwehr, die bis zum Abzug der Streitkräfte im Jahr 1994 einen großen Teil der Stadt Lahr betreut hat. Heute befinden sich im umliegenden Bereich Gewerbe- und Industriebetriebe, die etwa 5000 Menschen beschäftigen. „Diese erfolgreiche Konversion des ehemaligen Militärgeländes sowie ein erhebliches Bevölkerungswachstum haben eine Anpassung und eine nachhaltige Neuausrichtung des Feuerwehrwesens in der Stadt Lahr in den vergangenen zehn Jahren notwendig gemacht“, sagt Oberbürgermeister Markus Ibert. „Der Standort West ist das bedeutendste äußere Zeichen dieser Veränderung.“ Die neue Feuerwache wird in der Einsatztaktik eine wesentliche Rolle spielen: Die Lage im Lahrer Westen stellt sicher, dass die Feuerwehr schnell an Einsatzstellen in Hugsweier, Langenwinkel und auf den umliegenden Gewerbeflächen eintreffen kann. Nachhaltige Feuerwehrentwicklung heißt außerdem, schon jetzt in die Zukunft zu schauen, betont Ibert: „Mit weiteren Ansiedlungen und der Realisierung eines Güterverkehrsterminals ist bereits heute klar, dass der erstellte Bau an seine Grenzen stoßen würde. Deshalb ist das Gebäude so ausgeführt, dass eine Erweiterung in nördlicher Richtung ohne größere Schwierigkeiten möglich ist.“

Die Rohbauarbeiten am Hauptgebäude befinden sich in den letzten Zügen. Die Vergabe der nachfolgenden Gewerke – darunter Gerüstarbeiten, Fenster, Fassade, Haustechnik und Dacharbeiten – ist größtenteils abgeschlossen. Die Ausbauarbeiten beginnen voraussichtlich im November 2021. Die Fertigstellung der Feuerwache West ist für Herbst 2022 vorgesehen.

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden.

Zeitkapsel unter der Bodenplatte der Fahrzeughalle
Zeitkapsel unter der Bodenplatte der Fahrzeughalle
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Symbolisch wurde am Freitag, 16. April 2021, durch Oberbürgermeister Markus Ibert im Beisein von Feuerwehr-Angehörigen der Grundstein für den Feuerwehr-Neubau des Standorts West gelegt.

Nachdem sich der Rohbau nun in den letzten Zügen befindet, war es am Dienstag, 21. September 2021, endlich soweit und die Zeitkapsel wurde unter der Bodenplatte der zukünftigen Fahrzeughalle der Feuerwache West einbetoniert. Geschütz vor den Einflüssen der Umwelt wird die Zeitkapsel die beigefügten Erinnerungen und Eindrücke aus dem Jahr 2021 für die nachfolgenden Generationen konservieren. Sie befindet sich auf der Südseite der Feuerwache West unter dem ersten Stellplatz der zukünftigen Fahrzeughalle.

 

Neubau der Feuerwache West aus der Vogelperspektive
Neubau der Feuerwache West aus der Vogelperspektive
Quelle: Stadt Lahr

Die Erdarbeiten für die neue Feuerwache West haben Ende Januar 2021 begonnen, der Grundstein wurde am Freitag, 16. April 2021, gelegt – jetzt laufen die Rohbauarbeiten, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen.

Die zukünftige Feuerwache grenzt an das DHL-Frachtzentrum zwischen der Dr. Georg-Schaeffler-Straße und der Europastraße. Mit besonderem Augenmerk auf den Artenschutz wurden schon im Vorfeld der Bauarbeiten zahlreiche Maßnahmen veranlasst. Beispielsweise wurde ein Schutzzaun errichtet, der Zauneidechsen daran hindert, auf das Baufeld zu gelangen. Eine 250 Meter lange Baustraße als Zugang zum Baufeld von der Dr. Georg-Schaeffler-Straße in Richtung Norden ist hergestellt. Das Baufeld ist von Wurzeln befreit, der Oberboden abgetragen, das Gelände um einige Zentimeter angehoben und das Fundament gelegt.

Die zweigeschossige Feuerwache wird unter anderem eine Fahrzeughalle mit acht Stellplätzen, eine Atemschutzübungsanlage sowie Schulungsräume umfassen. Die Rohbauarbeiten sind in vollem Gange. Die Stahlbetonwände des Erdgeschosses sind hergestellt, die Decke über dem Erdgeschoss wird Stück für Stück eingeschalt und betoniert. Die 14 Meter langen Stahlbetonträger der Fahrzeughalle werden in den kommenden Wochen auf der Baustelle vorgefertigt und nach Fertigstellung der Wände im Obergeschoss des Hauptgebäudes montiert. Die Kosten für die Rohbauarbeiten belaufen sich auf circa zwei Millionen Euro.

Die nachfolgenden Gewerke – Alu-Fenster/Pfosten-Riegel-Fassade, Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro – befinden sich aktuell in der Vergabe. Die Arbeiten beginnen nach Abschluss der Rohbauarbeiten, voraussichtlich Ende 2021. Die Vergabe der Dachdecker-, Fassaden-, Trockenbau-, Estrich- und Schlosserarbeiten sowie der Sektionaltore für die Fahrzeughalle erfolgt im Herbst 2021.

Die Hochbaukosten liegen insgesamt, einschließlich der Baunebenkosten, bei circa 7,9 Millionen Euro. Das Land Baden-Württemberg fördert das Projekt mit einem Zuschuss für die Atemschutzübungsanlage und eine potenzielle Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Höhe von 229.357 Euro sowie mit einem Zuschuss für den Neubau der Feuerwache in Höhe von 410.000 Euro.

Inhalt Zeitkapsel
Inhalt Zeitkapsel
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am Freitag,16. April 2021, wurde durch Oberbürgermeister Markus Ibert im Beisein von Feuerwehr-Angehörigen der Grundstein für den Feuerwehr-Neubau des Standorts West gelegt.

Bei der Zeitkapsel handelt es sich um eine Composite Atemluftflasche mit einem Volumen von 6,8 Litern der Feuerwehr Stadt Lahr. Sie beinhaltet selbstverständlich ganz traditionell die Baupläne des Standorts West und Tageszeitungen vom 16. April 2021 mit dem Lahrer Teil. Um den Ist-Stand der Feuerwehr Stadt Lahr im Jahr 2021 zu dokumentieren, wurde ebenfalls der aktuelle Jahresbericht in der Zeitkapsel hinterlegt.

Symbolisch für die finanziellen Anstrengungen der Stadt Lahr um das Projekt zu realisieren, befindet sich in der Zeitkapsel ein 2-Euro-Stück, welches im Jahr 2021 geprägt wurde. Als Zeichen dieser besonderen Zeit und den tagesaktuellen Themen, wurden sowohl ein Corona-Schnelltest als eine FFP2-Maske mit eingebracht. Auf die traditionelle Weinflasche wurde verzichtet, an ihrer Stelle ist ein Mirabellen-Brand aus Hugsweier beigelegt, der auch daran erinnern soll, dass auf dem Gelände des neu entstehenden Feuerwehrstandortes vorher eine Streuobstwiese war.

Den Inhalt der Zeitkapsel runden Sofortbilder der Teilnehmer der Grundsteinlegung ab.

Baufreigabeschein der Feuerwache West
Baufreigabeschein der Feuerwache West
Quelle: Stadt Lahr

Am Donnerstag, 04. Februar 2021, wurde die Baugenehmigung für den Neubau Feuerwache West Lahr erteilt. Wer an dem Gelände vorbeifährt, kann sehen, dass die Baustraße nahezu fertig gestellt ist und Baufahrzeuge bereits auf dem Gelände arbeiten. Die weiße Winterpracht verzögert jedoch den Baufortschritt – nachvollziehbarerweise. Wir rechnen aber damit, dass Anfang März mit den Rohbauarbeiten begonnen wird. Es bleibt dem Bauprojekt einen guten Verlauf zu wünschen!

Holzkiste
Kampfmittelsondierung
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Das Jahr 2019 ist fast vorüber, der Winter naht. Bevor es jedoch zu kalt wird und der Boden friert, machten sich die Arbeiter der Kampfmittelsuche ans Werk. Nach den ersten Sondierungen machte sich doch ersten Unmut breit. Unzählige Markierungspunkte waren im Zufahrtbereich sowie auf dem Baufeld verteilt. Doch als der Bagger vor Ort war und die rund 50 Punkte kontrolliert wurden, folgte die Entwarnung. Alle Verdachtspunkte stellten sich als harmlos heraus. Neben unzähligem Bauschutt wurden Rohre der alten Streuobstplantage und Metallteile aus dem landwirtschaftlichen Betrieb der Fläche gefunden. Anschließend konnte das Baugrundgutachten erstellt werden, und das Gelände der zukünftigen Feuerwache West darf im Anschluss in die Winterpause gehen. Die Planungen laufen allerdings weiter, sodass Anfang 2020 die Baumaßnahmen für die neue Feuerwache West beginnen können.

Steinriegel im Ersatzhabitat
Steinriegel im Ersatzhabitat
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Die Maßnahmen zur Erschließung des Gebietes für die neue Feuerwache West haben begonnen. Doch bevor es richtig losgehen kann und die Bagger rollen, muss auch an die bisherigen Bewohner des Geländes gedacht werden. Auf dem zuletzt ungenutzten Areal tummeln sich allerhand Tiere, deren Schutz und Erhalt es zu sichern gilt. Aus diesem Grund wurde ein „Artenschutzrechtliches Vermeidungs- und Minimierungskonzept“ entworfen. Nach den Vorgaben dieses Konzeptes bleiben weiterhin einige Lebensräume erhalten. Zudem wurden in den letzten zwei Wochen Ersatzhabitate für Eidechsen und andere Tiere errichtet. Hierfür wurden unter anderem insgesamt 850 Meter Amphibienschutzzaun aufgestellt. Dies kostete neben einigem Schweiß auch einiges an Fleiß, um den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten. Somit wird sichergestellt, dass die Tiere rechtzeitig zum Winter ihr neues Zuhause vorfinden. Sind die Arbeiten vollständig abgeschlossen, kann der Boden der zukünftigen Wache West nach Kampfmitteln untersucht werden. Im Anschluss geht es an die Baugrunduntersuchung damit Anfang 2020 die Baumaßnahmen für die neue Feuerwache West beginnen können.

Rohbauarbeiten in vollem Gange