Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

MuseumsBar mit Michael Oertel

Termin
23.06.2022, 18.00 Uhr
Musikalische Feierabend-Oase am Museumsplatz

Ab Juni werden in der Museumsbar zwischen 18 und 22 Uhr ausgewählte Live-Bands der Region und aus Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Freiburg, Vorarlberg, Basel und Zürich auftreten. Je nach Wetter kann man drinnen oder DRAUSSEN … entspannen und abschalten, einfach mal chillen, der jeweiligen LIVE-MUSIK zuhören UND sich mit frisch gezapftem BIER und badischen WEINEN verwöhnen lassen. “Moderner Folkpop auf der einen, kreativer Blues auf der anderen, immer mit einem kleinen Black-Keys-Anstrich im Sound…“ schreibt das Classic Rock Magazin über das aktuelle Album der Michael Oertel Band. Inspiriert von zeitlosen Rockbands wie Led Zeppelin und Pink Floyd über Blues Legenden wie Rory Gallagher und Eric Clapton gehen ihre Einflüsse über die des Blues und Rocks hinaus. Folk Musiker wie Neil Young und JJ Cale sind, neben dem Britpop der 90er Jahre mit Bands wie Oasis und Richard Ashcroft’s The Verve, ebenbürtige Wurzeln ihres Schaffens, wie 70s Soul & Funk Künstler Jonny Guitar Watson oder Marvin Gaye. Genau jene Leidenschaft für Vielfalt schlägt sich in den Konzerten und Alben der Michael Oertel Band nieder. Schnell müde von immer Gleichem, widmen sie sich der ständigen Suche nach neuen Klangfarben und Wegen Oertels markante Stimme einzusetzen. So kommt es, dass ihr erstes Album “Soul Sailor”, produziert von Oertels Freund und Mentor Tino Gonzales, eine Mischung aus Popmusik, gepaart mit filigranem Gitarrenspiel und leiser Singer/Songwriter Musik ist. Das neue Werk “A Little Faith” hingegen, nimmt zwar die Folk und Songwriter Elemente wieder mit auf, bringt aber durch Songs wie “All Gonna Be Better” oder “Shoe Store Man” die volle Energie und Klanggewalt klassischer 70s Rockmusik mit in ihr Portfolio. Die Band tourt nun seit einigen Jahren mit verschiedenen Gästen durch Deutschland, die Schweiz und England. Unter den ca. 50 Konzerten pro Jahr waren Auftritte beim Freiburger Zelt-Musik-Festival, die Einladung zum Finale der German Blues Awards oder Support Shows für Henrik Freischlader oder Robert Randolph nur einige Highlights. 2020 will die Band vermehrt der Rückkehr zu ihren Wurzeln des Blues und Rocks widmen und diese mit gelegentlichen elektronischen Einflüssen paaren, um größtmögliche Abwechslung für den Zuhörer zu generieren. Mit Kreativität und bestem Handwerk setzt die Michael Oertel Band sowohl traditionellem Blues ihren eigenen modernen Stempel auf, bringt ihr Publikum aber auch mit Rock-, Funk- und Folkklängen zum ausgelassenen Tanzen und Träumen. Musikalische Vielseitigkeit und Talent ermöglichen eine unvergessliche Interaktion zwischen Musikern und Publikum.