Ein Vater liest seinen kleinen Söhnen aus einem Buch vor.

Medientipps der Mediathek

Hier finden Sie die aktuellen Medientipps der Mediathek Lahr.

Viel Spaß beim Lesen!

"Tagebuch einer Biene": Dokumentarfilm / Buch und Regie: Dennis Wells

Das Cover der DVD zeigt eine Biene in einer Nahaufnahme.
"Tagebuch einer Biene"

„Tagebuch einer Biene“ ist eine preisgekrönte Kinoproduktion, die das abenteuerliche Leben zweier Wildbienen von ihrem Schlüpfen bis zur Gründung eines neuen Bienenvolks begleitet – das kurze Leben von nur sechs Wochen einer Sommerbiene und das einer Winterbiene von sechs Monaten. Drei Jahre haben die Filmarbeiten für diesen Tierfilm gedauert, gedreht wurde mit der neuesten Makrokameratechnik. Entstanden sind beeindruckende Aufnahmen, eingearbeitete Tricktechnik-Sequenzen, ein einfühlsamer Soundtrack, Anna Thalbach, die der Winterbiene ihre Stimme verleiht, Tochter Nellie Thalbach, die die Sommerbiene spricht, ermöglichen bisher unbekannte Einblicke in das Leben einer Biene in der Gesamtheit eines Bienenvolks. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse über diese intelligenten und sozialen Lebewesen werden anschaulich vermittelt. „Spektakuläre Aufnahmen aus einem faszinierenden Mikrokosmos ...“ Absolut sehenswert.

"Für immer und noch ein bisschen länger": Barbara Leciejewski

Das Cover des Romanes zeit ein Paar. Sie liegt auf dem Schoß des Mannes. Beide halten sich fest.
"Für immer und noch ein bisschen länger"

Vor fünf Jahren starb Annas Verlobter bei einem Verkehrsunfall. Anna ist Pianistin, die ehemalige gemeinsame Wohnung kann sie sich nicht mehr leisten. Sie zieht zu Gunilla, einer beeindruckenden älteren Dame, in deren Wohngemeinschaft ein Zimmer frei geworden ist. So teilt sie sich nun mit vier anderen, ihr zunächst fremden Menschen, Küche und Bad. Anna erkennt, dass jeder ihrer Mitbewohner ein Stück Trauer mit sich herumschleppt. Durch ihr empathisches Wesen gelingt es ihr, eine Verbindung zwischen allen WG-Bewohnern zu schaffen und jedem Menschen darin zu mehr Lebensmut zu verhelfen, auch sich selbst. Ein Buch, das Mut macht, das zum Lachen und Weinen führt und bereichert.

"Häkeln @ Home"

Der Häkelratgebe ist dekoriert mit einem selbstgehäkelten Traumfänger.
"Häkeln @ Home"

Ein schönes Häkelbuch mit vielen Anleitungen für Wohnaccessoires.

Ein wunderschöner Traumfänger, Kissen und Blumenampeln und viele andere schöne Sachen um unser Zuhause noch gemütlicher zu machen. Manche im Vintage Style oder passend zum heutigen Trend im Makramee Stil. Viele tolle Ideen, gute Anleitungen und schöne Bilder - die Lust machen, gleich loszulegen. Zum Teil auch sehr schnelle einfache Projekte, damit man gleich schon mit dem Nächsten beginnen kann. Also Buch schnappen und ran an die Häkelnadeln!

"Bring dich selbst zum Leuchten. Schönheit im Alter": Greta Silver

Auf dem Buchtitel sieht man die Autorin Jahrgang 1948. Sie lacht und ist mit einer Jeans gekleitet. Sie wirkt sehr agiel. Dekoriert ist das Buch mit Blumen einer Zitrone und Lippenstiften.
"Bring dich selbst zum Leuchten"

Greta Silver ist Jahrgang 1948, hat drei erwachsene Kinder, ist Youtube-Star, Verfasserin von Ratgeberliteratur und Podcasterin. Sie ist Grenzensprengerin für das Alter geworden. Die Zeit von 60 bis 90 Jahre ist genau so lang wie die von 30 bis 60. Sie wirft die alten Bilder aus den Köpfen, die über das Alter existieren - in allen Generationen. Den Jungen macht sie deutlich, dass in den Altersheimen die Generation wohnt, die das Handy erfunden hat, die das deutsche Wirtschaftswunder erarbeitet hat und die Generation, die zum Mond geflogen ist. Greta Silver rät aus der eigenen Perspektive dazu, mehr auf eigene Bedürfnisse zu achten, sich selbst nicht über allen Pflichten hinten an zu stellen. Das tut schon beim Lesen gut, noch mehr beim Nachahmen. Ein MUSS ist für sie selbst z.B. der Lippenstift. Und wie sie damit leuchtet!

 

"Die Letzte macht das Licht aus": Beathany Clift

Das Cover ist nicht sehr aussagekräftig. Es zeigt ein weißer Buchrücken und der Titel des Buches ist mit pinker Farbe geschrieben.
"Die Letzte macht das Licht aus"

Nachdem die Corona Pandemie überwunden ist, bricht im Dezember ein neuer Virus aus. Innerhalb kürzester Zeit stirbt die ganze Weltbevölkerung, alle bis auf eine. Eine einzelne Frau in England überlebt die Krankheit, während alle Menschen um Sie herum sterben, steht sie plötzlich allein da. Was macht man, wenn man die einzige Überlebende auf der Welt ist? Wie soll sie ganz alleine zurechtkommen und will man überhaupt so alleine weiterleben. Oder sollte man sich doch auf die Suche nach anderen Überlebenden machen?

Es ist ganz natürlich, dass die Situationen, die sie erlebt, sie völlig fertig und verrückt machen, deshalb ist es umso spannender ihren Überlebenskampf mitzuerleben.
Ein gelungener Endzeitroman, sehr spannend und mitreißend, nichts für schwache Nerven und doch ein Buch das man unbedingt fertig lesen möchte.

"Barbara Rias-Bucher: Superfood Salat. 65 Rezepte für alle Jahreszeiten": Dr. Barbara Rias

Auf dem Cover des Kochbuches sieht man einen knackigen Salat. Dekoriert wird das Buch mit Oliven, Tomaten, Paprika , Radieschen und Thunfisch.
"Superfood Salat. 65 Rezepte für alle Jahreszeiten"

Sommerzeit ist auch die Hochsaison für Salate aller Art. Dr. Barbara-Rias-Bucher ist Autorin zahlreicher Bücher über gesunde Ernährung. Auf ihrem eigenen Hof beschäftigt sie sich mit Pflanzenbau, nachhaltigem Wirtschaften und Selbstversorgen. In diesem Buch werden von ihr Rezepte für alle Jahreszeiten vorgestellt, die Lust aufs Ausprobieren machen, gerne auch erweitert mit eigenen Kreationen. Anregend und animierend, auch auf den eigenen Säure-Basen-Haushalt zu achten.

"Encanto"

Das Foto zeigt das Cover des Walt Disney Filmes. Es zeigt eine junge Frau, umringt von vielen Menschen. Dekoriert ist die DVD mit einer bennenden Kerze.
"Encanto"

Vor vielen Jahren wurde Alma Madrigal ein Wunder geschenkt. Ihre Kerze wurde zu einer magischen Kerze, die ihren Kindern und jeder weiteren Generation eine Gabe schenkte. Gestaltwandeln, durch kochen und backen Verletzungen heilen, das Wetter kontrollieren. Nur Mirabel Madrigal bekam keine. Somit versucht sie ihrer Familie zu beweisen, ohne Gabe genauso besonders zu sein und stürzt die verwunschene Stadt in den Bergen Kolumbiens in ein verzaubertes Abenteuer.