Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Mathias Richling#2020

Termin
19.03.2020, 20.00 Uhr
Mathias Richling#2020
Quelle: © Rafael Kroetz
Mathias Richling wartet nicht auf Silvester; er zieht jetzt schon die Bilanz eines bereits ereignisreichen Jahres.

Hilfreich sind dabei wie immer Politiker nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem bösen Ausland, wo sich Populisten und Diktatoren ins Fäustchen lachen über unsere (hoffentlich) für Menschenrechte und Grundgesetz sensibilisierte Gesellschaft. Mathias Richling malt ein Bild von diesen und jenen, wörtlich und auch parodistisch. Leonardo da Vinci würde vor Neid erblassen. Ach so, spielt nach seinem Jubiläumsjahr (500. Todestag) auch bei Richling eine Rolle. Lassen Sie sich von Richling erklären, wie der Vitruvianische Mensch im Raster der sozialen Netzwerke gefangen ist. Und mehr… In seinem neuen Programm „MATHIAS RICHLING#2020“ bilanziert Richling gewohnt rasant in der Regie von Günter Verdin das aktuelle Jahr. Richling bebildert sein Solo mit einigen der berühmtesten und teuersten Gemälde der Welt. Kontrastiert so das Image der Politiker. (…) Für besondere Heiterkeit sorgt Angela Merkel. Die ist mit Photoshop in Jan Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrring“ appliziert worden. Und sieht nun aus wie eine Mischung aus Mutter Teresa und Greta Thunberg. (…) Richling versteht es äußerst erhellend, mit wenigen gestischen Pinselstrichen und verbal geschickt nachgeahmter Attitüde zu zeigen, wie Populisten und Diktatoren Moral, Menschenrechte und demokratische Errungenschaften erodieren lassen. Eine düstere Quintessenz. Allerdings zum Wegwerfen komisch. (Berliner Morgenpost)

Vorverkaufsstelle

KulTourBüro Lahr
Kaiserstraße 1
77933 Lahr
07821 9502-10
07821 910-75451
Kathrin Wagenmann & Patrick Obert