Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Malen mit Kindern

Termin
10.08.2022, 15:45 Uhr
Kinder stellen sich vor, an welchen Ort sie verreisen und malen die Dinge, die sie in den Koffer packen. Spielerisch entstehen Collagen.

Die Werke von Cornelia Scherzer zeigen eine rätselhafte Bildsprache, die dem naturalistischen Kopieren der Natur widerspricht. Veränderungsprozesse werden transformiert und der Betrachter sieht dabei oft was er schon in sich trägt. Am Anfang ist die Farbe, gefolgt von Formen, Gesichtern, Landschaften, die sich bilden und wieder auflösen. Während das Bild sich wandelt, fließen immer wieder subjektive Stimmungen, Erfahrungen und innere Bilder mit ein. Alles wächst, fließt, vergeht und formt sich neu. Scherzer schaut dabei hinter die Fassade und liest zwischen den Zeilen. Das geplante Projekt in der Villa Jamm wird eine Art dreidimensionale Collage sein. Dabei erstarrt Stoff zu biomorpher Form und verbindet sich mit Malerei. Gearbeitet wird mit Ölfarbe auf Holzrahmen, neben Stoff kommen oft auch andere Materialien wie Fotokopien, Texte und Bilder zum Einsatz. 2006 begann ihre künstlerische Laufbahn mit einem Abendstudium an der Kunstschule Offenburg. Von 2009 bis 2011 absolvierte sie ein Grundstudium an der Akademie für Bildende Kunst in Lahr. 2018 nahm sie die Arbeit in der Fachklasse wieder auf und steht nun kurz vor ihrem Abschluss. Zu sehen waren ihre Werke bisher im Rahmen einer Gruppenausstellung bei der Kulturnacht in Rheinfelden/Schweiz (2014), bei der Ausstellung der Firma Lange & Co. AG in Rheinfelden unter dem Titel „Statement of Passion“ (2015), beim Artbox Project Zürich (August 2021) und bei der Gruppenausstellung „Creative Impact“ in der Grace Denker Gallery in Hamburg (November 2021).