Stadt Lahr, Klimathon, Klima, Klimaschutz, CO2, Fußabdruck
© 2Zero

Auf die Plätze! Fertig! Los! Der Klimathon der Stadt Lahr

42,195 Kilometer ist ein Marathon lang, 42 Tage dauert der Klimathon – die ganz besondere Klimaschutzaktion der Stadt Lahr.

Ein Klimathon – was ist das eigentlich?
Von Montag, 19. September bis Sonntag, 30. Oktober 2022, sind alle Lahrer Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen und Unternehmen gefragt. Beim Klimathon gibt es verschiedene Herausforderungen in sechs Disziplinen rund um das Thema Klimaschutz zu meistern. Mit der App „2Zero“ gilt es, in den sechs Wochen Wege zu finden wie der eigene CO2-Fußabdruck reduziert werden kann. Jede dieser Wochen hat einen anderen Schwerpunkt: zum Beispiel Mobilität, Wohnen oder Ernährung. In diesen Bereichen kann jeder aus verschiedenen Aufgaben – den sogenannten Challenges – auswählen und Punkte sammeln. Jede bestandene Challenge wird eingetragen und abgehakt. Je mehr Punkte, desto größer die CO2-Einsparung und die soll am Ende des Klimathons so groß wie möglich sein.

Was ist das Ziel des Klimathons?
Klimaschutz ist nicht nur unter großem Verzicht möglich, Klimaschutz beginnt schon im Kopf. Individuelle Lebensumstände, kreative Lösungen und pragmatisches Denken spielen die weitaus größere Rolle. Zum Beispiel unnötigen Verpackungsmüll vermeiden, Wege geschickt miteinander kombinieren, Dinge lange benutzen und wiederverwenden, einen Arbeitskollegen zur Arbeit mitnehmen oder hin und wieder mal selbst das Rad benutzen. Mitunter spart das sogar Kosten. Außerdem: Der persönliche Beitrag wird von Dauer sein, wenn er gut zu den eigenen Lebensumständen passt. So ist das eigentliche Ziel beim Klimathon der Weg: Was passt gut in den eigenen Alltag? Was fällt schwer und wo fehlt es an Alternativen? Dies gilt es, durch Ausprobieren in den verschiedenen Challenges herauszufinden.

Wie funktioniert’s?
Alle Lahrerinnen und Lahrer können mitmachen, allein oder im Team. Die App „2Zero” gibt es kostenfrei im Apple App Store oder Google Play Store. Nach einer kurzen Anmeldung kann es ab 19. September auch schon losgehen, es kann aber auch noch später eingestiegen werden. Zum Start des Klimathons wird mit der App der eigene CO2-Fußabdruck berechnet, der im sechswöchigen Aktionszeitraum durch Sammeln von Challenge-Punkten verringert werden soll.

Klimaschutz als Teamaufgabe
Punkte sammeln kann man allein und im Team. Um gemeinsam mit der Familie, dem Freundeskreis, der Schulklasse oder den Kolleginnen teilzunehmen, kann jeder mit wenigen Klicks in der App ein eigenes Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten.

Mitmachen lohnt sich!
Für die aktivsten Klimaschützerinnen gibt es am Ende auch einen kleinen Preis als Dankeschön für ihr Engagement. Nach Beendigung der Aktion Ende Oktober werden die Daten ausgewertet und die jeweiligen Top-Drei in den beiden Kategorien „Einzelperson“ und „Teams“ ermittelt. Die Wertung der Teams erfolgt nach erreichten Klimapunkten pro Teammitglied – nicht nach absolut erreichten Klimapunkten – so haben auch kleine Teams eine Chance auf den ersten Platz! Attraktive Preise warten auf die Topplatzierten, mit Gutscheinen der Lahrer Werbegemeinschaft für die aktivsten Einzelpersonen sowie Verzehrgutscheine für die Teams.