Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Hexen, Geister und Dämonen

Termin
14.05.2022, 19:00 Uhr
Hexen, Geister & Dämonen – ein ganz anderer Arienabend

Mezzosopran: Cornelia Lanz, Tenor: N.N., Bass: Dirk Schmidt Klavier: Alexander Reitenbach Moderation: Maria Goeth Dämonen, Hexen, Nymphen, Vampire, Orakel und Teufel – die Musikgeschichte ist gespickt mit völlig verrückten übernatürlichen Wesen. Ob sich die Knusperhexe in „Hänsel und Gretel“ mit kuriosen Zaubersprüchen die Zunge verknotet, Orpheus die Geister der Unterwelt verführt oder die Loreley allen Seefahrern auf dem Rhein den Kopf verdreht – durch nichts ließen sich die Komponisten von Händel über Schubert, Tschaikowsky und Verdi bis zu Stephen Sontheim mehr inspirieren als durch Geistergestalten! In einem liebevoll teuflischen, schelmisch augenzwinkernden Arienabend erwecken die international gefragten Opernsänger:innen Cornelia Lanz und Dirk Schmidt die prominenten übersinnlichen Wesen aus Oper und Lied zum Leben. Beide waren bereits in Häusern wie der Staatsoper Stuttgart, der Tonhalle Zürich oder dem Gewandhaus Leipzig zu hören und musizierten etwa mit den Berliner Symphonikern oder den Rundfunkorchestern des NDR und MDR. Umrahmt werden die Arien und Duette mit kurzen, herrlich ironischen Texten und Erläuterungen – gesprochen und zusammengestellt von der in München lebenden Musikjournalistin und Dramaturgin Dr. Maria Goeth, die den Abend auch konzipierte und inszeniert. Den virtuosen Klavierpart übernimmt der in Tiflis geborene Alexander Reitenbach, der weltweit als Solist und Kammermusiker auftritt und an der Musikhochschule Stuttgart lehrt.