Eine Gruppe Musiker im Scheinwerferlicht
© Frank Witzelmaier

Familie Flöz - "Hotel Paradiso"

Termin
28.11.2020, 20.00 Uhr
Familie Flöz - "Hotel Paradiso"
Quelle: Simona Fossi
«Hotel Paradiso» ist ein „Alpen-Traum“ voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.

Der Weg in den Himmel führt durch die Hölle: Im traditionsreichen «Hotel Paradiso» geschieht Bizarres. In dem kleinen von der Seniorchefin mühsam zusammengehaltenen Familienbetrieb in den Bergen verspricht eine Heilquelle Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften... Als der erste Tote auftaucht, geraten sowohl Personal als auch Gäste in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Zwischen Schwindel erregenden Höhenzügen öffnen sich dunkle, bodenlose Abgründe, denen niemand entkommt. Der Niedergang des Hotels scheint besiegelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft. Familie Flöz macht Theater mit Mitteln, die „vor der Sprache“ liegen. Jeder Konflikt manifestiert sich zuerst im Körper. Das grundsätzliche Paradox von Masken, das lebendige Gesicht mit einer starren Form zu verhüllen, um damit lebendige Figuren zu schaffen, ist gerade auch der Reiz und die Herausforderung für den Spieler. Doch auch für das Publikum: Lebendig wird die Maske erst in der jeweils eigenen Imagination, so dass jede(r) einzelne gewissermaßen auch zum/zur Schöpferin wird. Das 1994 in Essen gegründete Ensemble «Familie Flöz» tourte mit seinen erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Produktionen bereits durch 34 Länder. Seit 2013 hat es eine eigene Produktionsstätte in Berlin. „Ab und an kommt eine Show entlang, die dich von Beginn an aufsaugt, auf eine Achterbahnfahrt mitreißt und dich am Ende der Strecke japsend rauslässt, mit dem Drang, alles nochmal zu machen. Diese ist eine davon.“ [Edinburgh News] „Am Ende könnte man schwören, die Darsteller hätten gesprochen, gelacht und geweint. Ein spannendes Theaterexperiment, überdies mit sagenhafter Körperbeherrschung aufgeführt.“ [Süddeutsche Zeitung] „Das Publikum quiekt vor Begeisterung, es trampelt mit den Füßen und steht am Ende von den Stühlen auf, als wolle es sich für ein Geschenk bedanken. Theater kann großartig sein.“ [Berliner Zeitung] Schauspiel, Maskenspiel, Clownerie, Improvisation, Artistik Eine Produktion von Familie Flöz, Theaterhaus Stuttgart, Theater Duisburg

Vorverkaufsstelle

KulTourBüro Lahr
Kaiserstraße 1
77933 Lahr
07821 9502-10
07821 910-75451
Kathrin Wagenmann & Patrick Obert