Lahr, Mehrgenerationenhaus, Mutter-Kind-Gruppe

Mitmachen

Die Arbeit der beiden Mehrgenerationenhaus-Standorte, dem Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle und dem Begegnungshaus am Urteilsplatz wird seit Jahren von zahlreichen ehrenamtlich Engagierten mitgestaltet und unterstützt.

Bürger aus Lahr und Umgebung bringen sich täglich im Mehrgenerationenhaus Lahr ein und tragen wesentlich zum Gelingen der Arbeit bei.

 

Auch Sie wollen sich einbringen ?

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht darüber, was es im Mehrgenerationenhaus zu tun gibt und wo Unterstützung gebraucht wird. Vielleicht ist ja für Sie etwas dabei, das Sie anspricht und wo Sie sich mit Rat und Tat, Kreativität und Freude einbringen wollen und können. 

Nancy Akpoyibo, Elisabeth Velte, Ibrahim Jalali und Mathias Bandle im Gespräch mit Projekt-Koordinatorin Nadezhda Derevanko.
Nancy Akpoyibo, Elisabeth Velte, Ibrahim Jalali und Mathias Bandle im Gespräch mit Projekt-Koordinatorin Nadezhda Derevanko.

Ein Neubeginn in einer zunächst noch fremden Stadt ist nicht immer einfach, insbesondere wenn einem das Land, die Umgebung und die Sprache nicht vertraut sind.

 

Im Projekt "Lahrer Integrationstandem" werden interessierte Einheimische und heimisch gewordene Migranten zu einer besonderen Art des bürgerschaftlichen Engagements eingeladen.

 

Bei der sprachlichen Hilfe auf Zeit für neu zugewanderte Erwachsene aus aller Welt liegt der Fokus auf dem Spracherwerb und auf gemeinsamen Gesprächen. Dazu zählt auch die Unterstützung bei der beruflichen Orientierung sowie in Alltagsfragen - beispielsweise dem Umgang mit Behörden und Ämtern. Die Tandempartner treffen sich in der Regel einmal pro Woche für circa eine Stunde.

Voraussetzungen für ein Engagement im Projekt „Lahrer Integrationstandem“ sind gute Kentnisse der deutschen Sprache, Offenheit für Menschen anderer Generationen und Kulturen, sowie die Freude daran, andere Menschen beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen.

Wer sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit am Projekt interessiert, kann sich montags von 09:00 bis 12:00 Uhr unverbindlich beim Mehrgenerationenhaus Lahr – Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstraße 7, informieren. Nähere Informationen zum Projekt gibt während dieser Sprechzeiten Projekt-Koordinatorin Nadezhda Derevanko, Telefon: 07821 / 9547216, E-Mail: nadezhda.derevanko@lahr.de.

An drei Tagen in der Woche geben Ehrenamtliche im Begegnungshaus kostenlosen Deutschunterricht für Migranten. Hierbei stehen vor allem die Grundlagen der deutschen Sprache im Vordergrund, um die Verständigung im Alltag zu erleichtern. Den Unterricht gestalten aktuell vier Ehrenamtliche, davon zwei im Tandem. Die beiden anderen Dozenten freuen sich über Unterstützung; darüber hinaus soll das Angebot langfristig auf vier oder sogar fünf Tage pro Woche ausgeweitet werden. Hierfür werden weitere ehrenamtliche Deutschlehrer gesucht. Wer Lust aufs Unterrichten hat, muss keine pädagogische Ausbildung haben – viel wichtiger sind Offenheit und Freude am Kontakt mit Geflüchteten und anderen Migranten. Wenn Sie Interesse haben, gibt es jederzeit die Möglichkeit, den Deutschunterricht bei einem unverbindlichen Besuch einmal kennen zu lernen.

Die offene Spiel- und Krabbelgruppe für Eltern und ihre Kinder bis drei Jahre sucht einen neuen ehrenamtlichen Leiter. Die Tätigkeit eignet sich besonders für Erzieher, aber auch für Eltern oder Großeltern und für alle anderen, die Freude am Umgang mit großen und kleinen Menschen haben. Auf dem Programm stehen gemeinsames Singen und Spielen - egal ob puzzeln, mit Autos spielen, kochen oder doch lieber malen. Darüber hinaus werden neue Kontakte geknüpft und Eltern haben die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre kennenzulernen und auszutauschen. Wenn Sie Interesse haben, können Sie die Spielgruppe bei einem unverbindlichen Besuch vorab gerne einmal kennen lernen.

Das Bild zeigt ein Gruppenfoto der Mitglieder des Dolmetscherpools des Mehrgenerationenhauses.
Der Dolmetscherpool hilft bei Übersetzungen

Der ehrenamtliche Dolmetscherpool wurde eingerichtet, um Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen und Sprachbarrieren in Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Behörden, beim Arzt oder im Krankenhaus zu überwinden.

Für Menschen die nicht oder nur wenig Deutsch sprechen, sind Dolmetscher*innen eine notwendige Unterstützung, um sich beispielsweise Interesse ihrer Kinder einzubringen, Beratungsangebote in Anspruch zu nehmen oder allgemeine Hilfestellungen zu erhalten. Für die jeweilige Einrichtungen sind Dolmetscher*innen wichtig, um die Beratungsqualität zu steigern.

Aktuell stehen folgende Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Libanesisch, Polnisch, Punjabi, Russisch, Rumänisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu.

 

Dennoch suchen wir weitere Dolmetscher*innen, insbesondere für die Sprachen Bulgarisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kroatisch, Serbisch, Somali,Tamil und Tigrinya.

 

Interessierte Bürger/innen sollten neben einer Fremdsprache auch gute Deutschkenntnisse mitbringen. Für weiterführende Informationen wenden Sie sich an das Mehrgenerationenhaus Lahr – Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstr. 7, Charlotte Wolff, Tel.: 07821 / 327 11 44, E-Mail: mehrgenerationenhaus-lahr@lahr.de.

Beim Elternbildungsprojekt FamTische finden Erziehende in ungezwungenem Rahmen zusammen, um sich über Fragen von Gesundheit, Erziehung und Rollenverständnis auszutauschen. Dieser Erfahrungs- und Meinungsaustausch hilft dabei, Alltagssituationen in der Familie besser zu verstehen und zu bewältigen. Hierzu regt ein*e Moderator*in einleitend ein ausgewähltes Thema an und leitet die Gesprächsrunde. Die Moderator*innen werden speziell geschult und begleitet. Wenn Sie Lust haben, als FamTisch-Moderator*in mit anderen Erziehenden ins Gespräch zu kommen, dann sprechen Sie uns an!

Im Mehrgenerationenhaus Lahr werden laufend wechselnde Kunstausstellungen gezeigt. Bekannte und weniger bekannte Künstler*innen haben hier die Möglichkeit, ihre Werke jeweils für drei bis vier Monate in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Ausstellungen werden im Rahmen einer Vernissage eröffnet. Haben Sie Interesse, Ihre Kunstwerke im Mehrgenerationenhaus auszustellen? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Im Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle findet jeden Dienstag ein Vortrag statt, bei dem die Referent*innen dem Publikum zumeist ihre Reiseerlebnisse oder auch ein Sachthema präsentieren. Haben auch Sie eine interessante Reise gemacht und möchten im Rahmen eines Bildvortrags darüber berichten? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Das Vorleseprojekt existiert seit 2002 und ging aus einer Initative des Gesamtelternbeirates und des Seniorenbeirates der Stadt Lahr hervor. Engagierte Seniorinnen/Senioren lesen an Grundschulen und Kindertageseinrichtungen vor und regen so Kinder zum Lesen von Büchern an. Gleichzeitig werden dadurch die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder und die Begegnung zwischen den Generationen gefördert. Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit als Vorlesepate? Dann sprechen Sie uns bitte an!

Zu sehen sind vier zum Teil ältere Personen, die an einem langen Tisch nebeneinander sitzen, vor sich jeweils eine Comutertastatur mit Maus.
PC-Club in der Stadtmühle
Quelle: Stadt Lahr

Der PC-Club bietet Austausch und Unterstützung rund um PC und Smartphone/Tablet. Hierbei werden ehrenamtliche Unterstützer mit EDV Kompetenz gesucht!

Beim Repair-Café, das einmal im Monat stattfindet, sind die Organisatoren auf die Mitarbeit möglichst vieler sachkundiger Helfer angewiesen. Wer mit Lötkolben, Schraubenzieher, Nähmaschine, Leim und mehr umgehen und sich eine Mitarbeit vorstellen kann, ist herzlich willkommen.

Für verschiedene Angebote, Feste und Veranstaltungen suchen wir Helfer bei der Organisation und Durchführung.

Sie haben eine andere Idee, wie Sie sich im Mehrgenerationenhaus einbringen könnten? Dann sprechen Sie uns einfach an!

Die Mitarbeiter der Mehrgenerationenhauses freuen sich über jeden weiteren Engagierten, der ihre Arbeit unterstützen möchte – egal in welchem Bereich, ob kurz- oder langfristig, ob regelmäßig oder einmalig, ob dauerhaft oder nur von Zeit zu Zeit. Sie können auch jederzeit mit eigenen Ideen an die Mitarbeiter herantreten – von der Vielfalt und Kreativität lebt das Mehrgenerationenhaus.

Kontakt

Begegnungshaus am Urteilsplatz
Charlotte Wolff
Tel.: 07821 / 327 11 44

Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle
Edwin Fischer
Tel.: 07821 / 217 87