Wahlen

Bundestagswahl am 24. September 2017

Am Sonntag, 24. September 2017, waren rund 61,5 Millionen Menschen aufgerufen zur Wahl des 19. Deutschen Bundestags. Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Wahl.

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 in Lahr

Erststimmen: CDU: 33,32 %, SPD: 22,65 %, FDP: 7,60 %, GRÜNE: 9,25 %, DIE LINKE: 6,20 %, AfD: 18,54 %, Sonstige: 2,45 %. Zweitstimmen: CDU: 30,75 %, SPD: 18,00 %, FDP: 10,34 %, GRÜNE: 11,20 %, DIE LINKE: 6,77 %, AfD: 18,71 %, Sonstige: 4,23 %.

Wahlberechtigt waren 32 038 Lahrer Bürgerinnen und Bürger. Von ihnen haben 21 178 an der Bundestagswahl teilgenommen, damit liegt die Wahlbeteiligung bei 66,10 Prozent. Die Zahl der ungültigen Stimmen lag bei der Erststimme bei 366, und bei der Zweitstimme bei 348 Stimmen.

Die Ergebnisse für Lahr im Einzelnen: Bundestagswahl 2017

Ergebnisse im Wahlkreis 283 Emmendingen-Lahr

Für die Bundestagswahl am 24. September 2017 ist Deutschland in 299 Wahlkreise eingeteilt. Weil jeder Wahlkreis etwa gleich viele Wähler haben soll, bildet der Landkreis Emmendingen mit seinen 24 Gemeinden mit weiteren 17 Gemeinden aus dem Südbereich des Ortenaukreises (12 Gemeinden aus dem Bereich Lahr sowie fünf Kinzigtalgemeinden) den Wahlkreis 283 Emmendingen-Lahr. Er umfasst 41 Gemeinden und hat rund 218 000 Wahlberechtigte.

Für den Wahlkreis Emmendingen-Lahr ergab sich folgende Vertretung im Bundestag: Peter Weiß (CDU) vertritt den Wahlkreis 283 Emmendingen-Lahr weitere vier Jahre im Bundestag. Er erhielt bei der Wahl  mit 37,56 Prozent die meisten Erststimmen. Der Wahlkreis Emmendingen-Lahr wird künftig mit drei statt wie bisher zwei Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten sein. Johannes Fechner (SPD) und Thomas Seitz (AfD) ziehen über ihre Landeslistenplätze in den Bundestag ein.