Lahrer Zeitungen, Badische Zeitung, Lahrer Zeitung, Lahrer Anzeiger

29.08.2012 - Baugebiet „Hosenmatten II“

Das neue Baugebiet Hosenmatten II befindet sich in einer der schönsten Lagen der Lahrer Kernstadt am Fuß des Naherholungsgebietes Altvater. Im ersten Bauabschnitt wird südöstlich der Innenstadt auf einer Fläche von ca. 6,3 Hektar eine große Bandbreite an Wohnformen - von der Singlewohnung bis zum großzügigen Einzelhaus – angeboten.

Konzeptionelle Vorgabe war dabei die Entwicklung eines gestalterisch und ökologisch hochwertigen Wohngebietes in der Kernstadt. So ermöglicht die konsequente Südausrichtung der Bauplätze im Baugebiet eine optimale Ausnutzung der Sonnenenergie und eine hervorragende Durchlüftung. Zusätzlich bietet ein Großteil der Bauplätze einen reizvollen Blick in die Rheinebene und auf den Schutterlindenberg. Viel Grün, das sich durch das gesamte Wohngebiet zieht, ein Nussbaumhain und ein Hohlweg entlang des Baugebiets sowie die neu geschaffene Kirschbaumallee, die in „Hosenmatten II“ hinein führt, tragen zur hohen Wohnqualität bei.

Mit dem Baugebiet „Hosenmatten II“ kann die Stadt Lahr Bauplätze in Lagen anbieten, die auch gehobenen Ansprüchen an Größe, Aussicht und Gestaltung des öffentlichen Raums gerecht werden.

Die Stadt hat insgesamt 54 Bauplätze im Eigentum, die mit Einzel-, Doppel-, Reihen- oder Mehrfamilienhäusern bebaut werden können. Dabei variieren die Grundstücksgrößen von ca. 250 Quadratmeter für Reihenhäuser, 500 bis 600 Quadratmeter für Doppelhäuser, 600 bis 800 Quadratmeter für Einfamilienhäuser und 1.300 bis 3.300 Quadratmeter für Mehrfamilienhäuser.

Die Bauarbeiten zur Erschließung des ersten Bauabschnittes von „Hosenmatten II“ sind nahezu abgeschlossen. Lediglich die Begrünung, der Kinderspielplatz und eine Lärmschutzwand fehlen noch. Bis zum Spätjahr soll aber auch das erledigt sein. Insgesamt wurden im ersten Bauabschnitt 73 Bauplätze erschlossen. Im Endausbau, also nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes, werden auf einer Fläche von rund 16,5 Hektar Bruttobaulandfläche insgesamt etwa 184 Bauplätze zur Verfügung stehen.

Die Kaufpreise für die städtischen Bauplätze inklusive Erschließungskosten betragen für:
Einzelhausplätze ca. 270 Euro pro Quadratmeter
Reihenhausplätze ca. 240 Euro pro Quadratmeter
Mehrfamilienhausplätze ca. 250 Euro pro Quadratmeter.

Die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart, als Erschließungsträgerin hat die eineinhalb Jahre dauernden Arbeiten gesteuert und ist auch für die finanzielle Abwicklung verantwortlich. Die Erschließungsplanung und örtliche Bauüberwachung liegt in den Händen der Ingenieurgemeinschaft RS, Achern. Die Bauausführung hat die Vogel-Bau Unternehmensgruppe, Lahr übernommen.

Interessenten für die städtischen Bauplätze können sich an das Vermessungs- und Liegenschaftsamt der Stadt Lahr wenden. Informationen zu den einzelnen Bauplätzen stehen auch auf der Homepage der Stadt Lahr unter Stadt & Stadtteile – Stadtentwicklung - Bauen in Lahr.

Die Stadt Lahr fördert Familien mit Kindern in vielfältiger Weise. Außerdem unterstützt sie Maßnahmen, die dem Klimaschutz zu Gute kommen.

Familien können beim Kauf eines selbst genutzten städtischen Bauplatzes einen Kinderzuschuss in Höhe von 1.500 Euro pro Kind erhalten. Außerdem wird besonders energieeffizientes Bauen bezuschusst, indem den Käufern eines städtischen Bauplatzes beim Bau eines KfW-Effizienzhauses 55 ein Zuschuss von 1.000 Euro, beim Bau eines KfW-Effizienzhauses 40 von 1.500 Euro und beim Bau eines Passivhauses von 2.000 Euro gewährt wird. Den Zuschuss beim Bau eines Passivhauses erhalten auch Käufer eines nicht städtischen Bauplatzes.