Blick von unten zur Glasfassade des Bürgerbüros mit dem Schild

Aufgebot / Anmeldung zur Eheschließung

Einleitung

Die Anmeldung der Eheschließung, früher Aufgebot genannt, wird von einem Standesamt entgegengenommen, in dessen Bezirk einer der Verlobten den Wohnsitz hat. Wenn Sie beide nicht in Lahr wohnen, aber trotzdem gerne bei uns heiraten möchten, ist das kein Problem: Sie melden Ihre Eheschließung bei Ihrem Wohnsitzstandesamt an und teilen dabei mit, dass Sie bei uns in Lahr heiraten möchten.

Bei der Anmeldung geht es nicht nur darum, Termine zu vereinbaren. Sie dient vor allem dazu, Ihren Personenstand festzustellen und zu prüfen, ob Ihrem Heiratswunsch "Ehehindernisse" entgegenstehen. Dazu müssen Sie geeignete Unterlagen vorlegen, d.h. sie zur Anmeldung mitbringen. Die Anmeldung hat 6 Monate Gültigkeit - das bedeutet, dass Sie innerhalb von 6 Monaten nach der Anmeldung heiraten können.

Heiraten im Ausland
Sie haben bereits im Ausland geheiratet? Grundsätzlich werden in Deutschland Ehen anerkannt, die im Ausland geschlossen wurden, soweit die Eheschließung in der für das jeweilige Land vorgeschriebenen Form und durch die dort zuständige Stelle durchgeführt wurde.

Sie sollten sich dabei rechtzeitig darüber informieren, welche Nachweise Sie zur Eheschließung vorlegen müssen. Diese Information erhalten Sie bei der Stelle, bei der die Eheschließung vorgenommen werden soll oder auch evtl. bei der deutschen Auslandsvertretung im jeweiligen Land bzw. bei der Botschaft des betreffenden Landes in Deutschland.

Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland sollten Sie mit Ihrer Heiratsurkunde beim Standesamt vorsprechen. Hier besteht zum einen die Möglichkeit, Namenserklärungen abzugeben, da im Ausland häufig nicht die nach deutschem Recht vorgesehenen Möglichkeiten zur Namensführung in der Ehe bestehen. Zum anderen können Sie Ihre im Ausland geschlossene Ehe bei uns registrieren lassen.

Erforderliche Unterlagen: Bitte informieren Sie sich persönlich beim Standesamt. Welche Unterlagen Sie benötigen, ist in jedem Einzelfall zu prüfen. Dies hängt von Ihren persönlichen Lebensverhältnissen ab (z.Bsp. Staatsangehörigkeit, Vorehen u.a.).


Gebühren: || Wenn beide Brautleute Deutsche sind || 40,00 Euro ||

Wenn einer bzw. beide Brautleute Ausländer sind 80,00 Euro
Erklärung zur Führung eines Doppelnamens 20,00 Euro
Ehe-, Geburtsurkunde 12,00 Euro