Ein Vater liest seinen kleinen Söhnen aus einem Buch vor.

Aktuelles aus der Mediathek Lahr Die „Lahrer Murre“ geht an …

Auf dem Bild ist der Mundartpreis
Mundartpreis Lahrer Murre
Quelle: Stadt Lahr
Die Lahrer Murre wird zum dritten Mal vergeben. Am Montag, 16. Oktober 2017, findet um 19:00 Uhr die feierliche Preisverleihung in der Mediathek durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Lahr, Guido Schöneboom, statt.

Bereits zum dritten Mal hat die Mediathek Lahr aufgerufen, Texte in alemannischer Sprache in den Kategorien Prosa oder Lyrik zum Lahrer Mundartwettbewerb einzureichen.

Die Jury-Mitglieder Stefan Pflaum, Ludwig Hillenbrand und Ulrike Derndinger suchten aus der Fülle der eingegangenen Beiträge die jeweils besten für die Prämierung heraus. Sowohl in der Sparte Lyrik als auch in der Prosa werden je ein erster und ein zweiter Preis vergeben.

 

Die Beiträge

Die Veranstaltung, die von Heinz Siebold moderiert und von Helmut Dold musikalisch begleitet wird, richtet sich an alle Freunde der alemannischen Mundart. Die Jury-Mitglieder sprechen über Sprache und Aufbau der preisgekrönten Texte. Die Verfasser kommen selbst zu Wort und tragen ihre Beiträge vor.

Die „Lahrer Murre“, eigentlich ein Gebäck, wurde von Holzschnitzer Adrian Burger handgefertigt und wird den Gewinnern an diesem Abend überreicht.