Stadtführung in Lahr

Ein Rundgang durch den Lahrer Westen Vom einfachen Gesinde und stolzen Bürgertum

Wer wohnte einst im Französischen Haus mit üppigem Barockportal? Und in welchen Gasthäusern tauschten bei kühlem Bier die Arbeiter Alltagsgeschichten und Neuigkeiten über derbe Holztische hinweg aus?

Der Rundgang durch den Lahrer Westen eröffnet spannende Details der Lahrer Stadtgeschichte.

 

Hier sind verschieden farbige historische Häuserfassaden in der Lahrer Lotzbeckstraße zu sehen. Markant sind die verzierten Balkone und Fenstersimse.
Häuserfassaden in der Lotzbeckstraße in Lahr
Quelle: Stadt Lahr

Beim Gang entlang der Kaiserstraße berichtet Doris Kronawitter über die Gasthäuser "Zum Roten Haus", "Zur Stadt Lahr" und das unvergessene "Brünnle". Der Weg führt vorbei an Eichrodtschule, Christuskirche und Riegeler Bierablage zur Gutleutstraße. Dort erfahren Interessierte die Geschichte des Gutleuthauses, das gegenüber dem Stadtpark bis 1887 stand. Weiter geht es zur Lotzbeckstraße, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den vornehmsten Straßen Lahrs zählte. Am Jugendstil-Ensemble neben der Kirche St. Peter und Paul endet der Rundgang.

Weitere Informationen

Der Rundgang durch den Lahrer Westen dauert etwa 90 Minuten.

Treffpunkt ist am Bürgerbüro, Rathausplatz 4.

Die Kosten betragen 2,00 Euro pro Person.

Die Führung ist zudem das ganze Jahr individuell buchbar.

Gruppen (maximal 25 Personen) zahlen 50,00 Euro.