Strommast_NHeine

Optische Strahlung (UV-Strahlung)

Auch die optische Strahlung ist ein Teil des elektromagnetischen Spektrums. Je nach Wellenlänge besitzt optische Strahlung ganz unterschiedliche Eigenschaften:

Die langwellige Infrarotstrahlung (IR) ist für die wärmende Wirkung verantwortlich. Zwischen etwa 380 bis 780 Nanometern Wellenlänge scheint das für Menschen sichtbare Licht. Darunter liegt die kurzwellige ultraviolette Strahlung (UV).

Alle drei Anteile sind im Sonnenlicht enthalten. In Maßen genossen, fördert das Sonnenlicht die Durchblutung und den Kreislauf und steigert das Wohlbefinden. Im Übermaß kann insbesondere die energiereiche UV-Strahlung gesundheitsschädigend sein. Die Bräune die bei starker UV-Einwirkung durch Sonne oder Solarium auf der Haut entsteht ist die erste Schutzreaktion des Körpers. Wird der Körper nicht richtig geschützt kann es zum Sonnenbrand kommen, der zu chronischen Hautschäden wie Hautkrebs führen kann.

Zur Gesundheitsvorsorge sollten die Tipps zum Schutz vor UV-Strahlung und die Informationen zum richtigen Umgang mit der Sonne beachtet werden. Wie "sonnenbrandgefährlich" die Sonne scheint gibt der UV-Index an: der aktuelle UV-Index in Baden-Württemberg sowie die deutschlandweite Prognose für die nächsten Tage.