Lahr, Treffpunkt Stadtmühle_Handarbeiten

Angebote + Projekte

Im Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle gibt es zahlreiche verschiedene Angebote und Projekte.

Das Herzstück des Bürgerzentrums ist das durch ehrenamtlich Mitarbeitende bewirtete "Offene Café". Es hat montags bis freitags jeweils von 13:30 bis 17:30 Uhr geöffnet und bietet eine Plattform der Begegnung und Kommunikation. Interessierte sind eingeladen, gemeinsam zu spielen, zu tanzen, Vorträgen und Konzerten zu lauschen oder in Ruhe ein Tässchen Kaffee oder Tee in angenehmer Atmosphäre zu trinken.

Zu sehen sind vier zum Teil ältere Personen, die an einem langen Tisch nebeneinander sitzen, vor sich jeweils eine Comutertastatur mit Maus.
PC-Club in der Stadtmühle
Quelle: Stadt Lahr

Die Angebote reichen von den Handlungsschwerpunkten des Aktionsprogramms Mehrgenerationenhäuser wie Bürgerschaftliches Engagement, Alter und Pflege, Integration und Bildung sowie Haushaltsnahe Dienstleistungen über Gesprächskreise, Angebote im Bereich Kultur, Musik und Tanz, Spieletreffs, Bewegungs- und Entspannungsangebote, PC-Kurse und PC-Club sowie Gedächtnistraining hin zu Ausstellungen und Festen.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Angebotsübersicht. Die Mitarbeiterinnen sind zudem interessiert und offen für neue Angebote im Begegnungshaus und freuen sich, wenn sich Bürger mit ihren Ideen an sie wenden.

Zu den Projekten zählen:

Voraussetzung für die Teilnahme am Hundebesuchsdienst ist eine bestandene Hundeeignungsprüfung. Danach erhielten die Hundehalter mit ihrem Hund kostenlos eine Schulung in vier Modulen durch das "Freiburger Institut für tiergestützte Therapie". Abgeschlossen wird die Qualifizierung mit einer kleinen Prüfung in einem Pflegeheim. Auch danach werden die Hundehalter durch Mitarbeiter des Bürgerzentrums Treffpunkt Stadtmühle begleitet und in jährlich stattfindenden Treffen weitergebildet. Praktiziert werden wöchentliche oder monatliche Besuche in Tagespflegeeinrichtungen, in Wohngruppen und auch von einzelnen Bewohnern von Pflegeheimen.

Kinder können nur dann eine Lesekompetenz entwickeln, wenn sie in früher Kindheit an die Faszination des Lesens herangeführt werden. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2002 das Vorleseprojekt in Lahr ins Leben gerufen. Es geht auf eine Initiative des Gesamtelternbeirats und des Seniorenbeirats der Stadt Lahr zurück. Bürgerschaftlich engagierte Senioren lesen an Grundschulen und Kindertageseinrichtungen als sogenannte Vorlesepaten vor und regen so Kinder zum Lesen von Büchern an. Gleichzeitig sollen dadurch die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder und die Begegnung zwischen den Generationen gefördert werden. Ein feste Regelmäßigkeit wann und wie oft vorgelesen wird, gibt es nicht. Das kann frei zwischen Einrichtung und Vorlesepate ganz nach deren zeitlichen Möglichkeiten vereinbart werden.

 

Die Initiative "Lahr erzählt", ins Leben gerufen vom Seniorenbeirat der Stadt Lahr und unterstützt von der Mediathek Lahr, sammelt die Geschichten unserer Stadt. Frauen und Männer verschiedener Altersgruppen erzählen im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe Geschichten aus ihrem Leben. Dabei sind es keine Profis, sondern Menschen "wie du und ich", die mit den Zuhörern ihre Erinnerungen teilen. Jeder Abend ist mit einem Thema überschrieben – so eröffnet sich eine Welt vielfältiger und ganz unterschiedlicher Erfahrungen.

"Zeit für mich" ist ein Angebot zur Betreuung von Menschen mit Demenz und zur Entlastung der pflegenden Angehörigen. Das Netzwerk Demenz bietet einen Besuchsdienst sowie zwei Betreuungsgruppen an. Ziel ist es, pflegende Angehörige einige Stunden zu entlasten und in dieser Zeit ausschließlich für den erkrankten Menschen da zu sein. Die Angebote werden von geschulten Helfern durchgeführt, die regelmäßig fortgebildet und professionell begleitet werden. Die Kosten können bei Anerkennung eines erheblichen Betreuungsbedarfs von der Pflegekasse erstattet werden. Weitere Informationen gibt es hier.